Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport EuroLeague: Erster gegen Zweiter Berlin immer stabiler, härter und wenn´s sein muss auch mal: hässlich

EuroLeague: Erster gegen Zweiter Berlin immer stabiler, härter und wenn´s sein muss auch mal: hässlich

Archivmeldung vom 11.02.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
EuroLeague Basketball Logo
EuroLeague Basketball Logo

Lizenz: Logo
Die Originaldatei ist hier zu finden.

ALBA Berlin stabilisiert sich auch in der EuroLeague: 76:67-Sieg gegen den Fünften St. Petersburg bedeuten den 8. Erfolg und Schützenhilfe für den Corona-bedingt pausierenden FC Bayern im Kampf um die Playoff-Plätze. Einmal mehr überragend: Maodo Lo, der meinte: "Das war ein hartes Spiel, vielleicht auch ein hässliches. Deshalb bin ich so glücklich und stolz, dass wir gewonnen haben."

Johannes Thiemann sieht ALBA auf einem guten Weg, "gerade hintenraus unseren besten Basketball zu zeigen", um mehr als die 12 Siege im letzten Jahr zu holen. Am Sonntag muss Berlin zum BBL-Top-Spiel in Crailsheim an - ab 17.30 Uhr live.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen vom ALBA-Spiel gegen St. Petersburg. Achtung, heute EuroLeague-Gipfel und El Classico: Spitzenreiter Real Madrid gegen den Zweiten FC Barcelona live und kostenfrei ab 20.30 Uhr live bei MagentaSport.

ALBA Berlin - Zenit St. Petersburg 76:67

Konstant über das gesamte Spiel, starke Team-Leistung, top im 3. Viertel und "die Rebounds kontrolliert", gab ALBA-Trainer Israel Gonzalez als Erfolgsfaktoren für den 8. Sieg an.

Stark im Kollektiv, aber Maodo Lo überragte mit 15 Punkten: "Das war ein hartes Spiel, vielleicht auch ein hässliches. Deshalb bin ich so glücklich und stolz, dass wir gewonnen haben. Das war nicht leicht, das war ein sehr hartes Spiel.

Berlins Johannes Thiemann war voller Überzeugung: "Der Sieg war verdient. Wir haben einen richtig guten Job gemacht. Wir haben sehr hart gespielt, gerade gegen so ein physisches Team. Es hat uns gut getan, mal 3 Tage raus zu sein."

Zum Saisonziel in der EuroLeague, letzte Saison holte ALBA insgesamt 12 Siege, liegt nun bei 8, findet: "Wir wollen uns von Jahr zu Jahr steigern und gerade hintenraus unseren besten Basketball zeigen. Deshalb wollen wir auch noch einige Spiele gewinnen in der EuroLeague", so Thiemann.

Freitag, 11.02.2022

EuroLeague

  • Ab 16.45 Uhr: UNICS Kasan - Roter Stern Belgrad
  • Ab 19.45 Uhr: Villeurbanne - Panathinaikos
  • Ab 20.30 Uhr: Real Madrid - FC Barcelona

easyCredit BBL

  • Ab 20.15 Uhr: Hamburg Towers - s.Oliver Würzburg

Samstag, 12.02.2022

easyCredit BBL

  • ab 17.45 Uhr: BG Göttingen - Merlins Crailsheim, medi Bayreuth - Academics Heidelberg
  • ab 20.15 Uhr: Gießen 46ers - Brose Bamberg, NINERS Chemnitz - MHP Riesen Ludwigsburg

Sonntag, 13.02.2022

  • Ab 14.45 Uhr: FC Bayern - FRAPORT Skyliners, Löwen Braunschweig - Telekom Baskets Bonn, Baskets Oldenburg - SYNTAINICS MBC
  • Ab 17.30 Uhr: ALBA Berlin - Merlins Crailsheim

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte leier in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige