Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 3. Liga: Mannheim stoppt in Lübeck "kleine Ergebniskrise"

3. Liga: Mannheim stoppt in Lübeck "kleine Ergebniskrise"

Freigeschaltet am 14.01.2021 um 06:32 durch Andre Ott
3. Fußball-Bundesliga
3. Fußball-Bundesliga

Der FC Ingolstadt rutscht nach einem 2:0 in Zwickau bis auf einen Punkt an Spitzenreiter Dresden heran. FCI-Boss Jackwerth hat die Ambitionen des Zweiten vor dem Topspiel gegen 1860 München (Montag, ab 18.45 Uhr live bei MagentaSport) unumwunden so formuliert: "Der Aufstieg ist festes Ziel gewesen von Anfang an.

Wir sind jetzt vorne dabei und da wollen wir natürlich auch bleiben - logisch." Ganz anders das Bild beim FSV Zwickau, der ein Abstiegskandidat bleibt, auch weil die Partie aus Sicht von Trainer Joe Enochs ein Rückfall war: "Wenn wir mitschnicken und ein bisschen mitkicken wollen, wenn wir alles fußballerisch lösen wollen, dann kriegen wir halt Probleme." Waldhof Mannheim sichert ein wichtiges 1:0 in Lübeck - Trainer Patrick Glöckner setzte auf eine maßvolle Offensive statt Hurra-Stil: "Der Platz heute ließ nix zu. Mit dem Gegenwind noch dazu, unfassbar schwer hier Fußball zu spielen."

Nachfolgend die Stimmen zu den Nachholspielen am Mittwoch. Der 19. Spieltag startet am Freitag mit der Partie Köln gegen Türkgücü ab 18.30 Uhr. Spannend am Samstag ab 13.45 Uhr nach der Auftakt-Niederlage Dynamos: Spitzenreiter Dresden gegen Aufstiegsaspirant Wehen Wiesbaden. Lautern muss am Samstag beim bockstarken Aufsteiger Verl ran. Das Topspiel läuft am Montag: TSV 1860 München im Derby und Spitzenduell gegen Ingolstadt (ab 18.45 Uhr) - MagentaSport zeigt alle Spiele der 3. Liga live.

FSV Zwickau - FC Ingolstadt 0:2

Zwickaus Sportdirektor Toni Wachsmuth: "In die Unruhe, die da war, ist vielleicht ein bisschen viel hineininterpretiert worden." Joe Enochs vor dem Spiel über den Gegner Ingolstadt: "Die gehören genau da hin, wo sie jetzt stehen."

FSV-Coach Enochs Analyse nach dem Spiel: "Wir haben genau die Fehler gemacht, die wir gegen so einen Gegner nicht machen wollten. Wenn wir mitschnicken und ein bisschen mitkicken wollen, wenn wir alles fußballerisch lösen wollen, dann kriegen wir halt Probleme....Mit Glück gehen wir nur mit 0:1 in die Kabine. Leider Gottes habe ich dann das Gefühl, kommen wir ohne Überzeugung aus der Kabine. Jeder Schritt tat weh. ...Wir haben nicht das abgerufen, was wir können. Es reicht sonst nicht gegen so eine Spitzenmannschaft, so haben wir auch Probleme gegen jeden anderen."

Peter Jackwerth, Vorstandsvorsitzender FC Ingolstadt, formulierte in der Halbzeit die Ambitionen des FCI: "Der Aufstieg ist festes Ziel gewesen von Anfang an. Wir sind jetzt vorne dabei und da wollen wir natürlich auch bleiben - logisch."

FCI-Trainer Tomas Oral nach dem Spiel: "In gewissen Phasen haben wir schlampig gespielt, verpassen das 3:0 oder 4:0. Ich bin aber absolut zufrieden. Ich hatte einen Höllen-Respekt vor dieser Aufgabe heute. So einfach und so selbstverständlich hier zu gewinnen, ist es nicht."

VfB Lübeck - SV Waldhof Mannheim 0:1

Lübecks Trainer Rolf Landerl agierte nach dem Spiel sehr emotional im Kreis seiner Spieler, sah nach heftiger Kritik aus: "Kritisiert habe ich sie nicht. In erster Linie haben wir uns vorgenommen, dass wir über 90 Minuten einen Fight bieten wollen, dass wir als Mannschaft auftreten wollen, dass wir uns den Arsch aufreißen. Das haben wir wirklich gemacht. Uns hat das Spielglück gefehlt. Mannheim hat aus einer Chance und einer Unachtsamkeit von uns das Tor gemacht. Dann spielen wir auf ein Tor. Haben aber kein Glück, dass der Ball mal anders fällt, einer den Ball über die Linie drückt. Dazu das schwierige Geläuf. Ich habe der Mannschaft gesagt: Dieses Glück erzwingt man sich nur über beinharte Arbeit, von Spiel zu Spiel. Mit der Einstellung und dem mannschaftlichen Auftritt war ich absolut zufrieden."

Mannheims Trainer Patrick Glöckner angesprochen auf das untypische Ergebnis für Waldhof - zu null gespielt: "Der Platz heute ließ nix zu. Mit dem Gegenwind noch dazu, unfassbar schwer hier Fußball zu spielen." Zum wichtigen Dreier, um nicht ins den Abstiegsstrudel zu geraten: "Man neigt immer dazu, von einem ins andere Extrem zu gehen. Wir Trainer müssen da ruhig bleiben. Dass es bei so einer jungen Mannschaft zu Leistungsschwankungen oder kleinen Ergebniskrisen kommt, das kann passieren."

Die 3. Liga LIVE bei MagentaSport - der 19. Spieltag

Freitag, 15.01.2021

Ab 18.30 Uhr: Viktoria Köln - Türkgücü München

Samstag, 16.01.2021

Live als Einzelspiel oder in der Konferenz ab 13.45 Uhr: Dynamo Dresden - SV Wehen Wiesbaden, 1. FC Saarbrücken - FSV Zwickau, Spvgg. Unterhaching - 1. FC Magdeburg, Hallescher FC - FC Bayern 2, SC Verl - 1. FC Kaiserslautern, VfB Lübeck - Hansa Rostock

Sonntag, 17.01.2021

Ab 12.45 Uhr: KFC Uerdingen - Waldhof Mannheim

Ab 13.45 Uhr: MSV Duisburg - SV Meppen

Montag, 18.01.2021

Ab 18.45 Uhr: TSV 1860 München - FC Ingolstadt

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eckig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige