Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eishockey-Legende Xaver Unsinn ist tot

Eishockey-Legende Xaver Unsinn ist tot

Archivmeldung vom 05.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 05.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo Deutscher Eishockey-Bund
Logo Deutscher Eishockey-Bund

Der ehemalige Eishockey-Bundestrainer Xaver Unsinn ist tot. Wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) mitteilte, starb Unsinn am Mittwoch nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Füssen. Der DEB würdigte "Mr. Eishockei" als "einen hervorragenden Spieler, einen herausragenden und verdienten Trainer".

Xaver Unsinn gewann als Spieler zwischen 1946 und 1960 acht Meisterschaften mit dem EV Füssen und nahm an drei Weltmeisterschaften und zwei Olympiaden teil. Insgesamt absolvierte er 72 Länderspiele und erzielte dabei 24 Treffer. Zwischen 1975 und 1977 sowie 1982 und 1990 trainierte Unsinn die DEB-Auswahl, bevor er das Amt aus gesundheitlichen Gründen niederlegen musste. Sein größter Erfolg als Trainer war der Gewinn der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen in Innsbruck 1976.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ererbt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige