Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Erneute Fan-Krawalle: Geschäftsführer von Dynamo Dresden erschüttert

Erneute Fan-Krawalle: Geschäftsführer von Dynamo Dresden erschüttert

Archivmeldung vom 11.02.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.02.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
SG Dynamo Dresden
SG Dynamo Dresden

Nach den erneuten Fan-Krawallen zeigt sich der Geschäftsführer des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden, Christian Müller, erschüttert. Bei der 0:3 Niederlage in Kaiserslautern hatten Dresdner "Fans" erneut für Ausschreitungen gesorgt.

Dem Fernsehsender Sport1 sagte Christian Müller: "Für uns ist das eine Katastrophe. Nach dem Spiel haben sich fassungslos machende Übergriffe abgespielt." Der Verein stehe am Scheideweg, den Kampf gegen die Chaoten aufzugeben. "Unser Verein ist in seiner Existenz bedroht." Es sei sehr schwierig, die Täter zu identifizieren, so Müller.

Der Dynamo-Geschäftsführer schlägt vor, mehr eigene Ordner zu Auswärtsspielen zu schicken. Insgesamt sei die Situation des Vereins verheerend. "Der Schaden, der für Dynamo Dresden durch die Vorkommnisse rund um die Spiele entstanden ist, geht in den siebenstelligen Bereich", so Müller.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte macau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige