Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt in Köln

1. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt in Köln

Archivmeldung vom 07.03.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.03.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

In der Sonntagabendpartie des 25. Bundesliga-Spieltags hat Hoffenheim in Köln mit 1:0 gewonnen.

In der Tabelle bleibt Hoffenheim damit an den Spitzenplätzen und positioniert sich auf Rang vier, Köln bleibt auf Position acht. Hoffenheims Stefan Posch erzielte in der 62. Minute den Entscheidungstreffer. Davon ließ sich Köln eigentlich nicht aus der Ruhe bringen und drängte auf den Ausgleich gegen zum Ende hin sehr defensive Gäste, die aber wesentlich strukturierter agierten, während den Geißböcken einfach die notwendigen Großchancen fehlten. Immerhin 37.500 Zuschauer waren im Kölner Stadion.


Gladbach-Pleite nach Zwei-Tore-Führung in Stuttgart

Am 25. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der VfB Stuttgart daheim gegen Borussia Mönchengladbach mit 3:2 gewonnen.

Beide Teams überbrückten das Mittelfeld sehr schnell und drängten auf frühe Treffer. Vor allem der VfB entwickelte eine Menge Schwung. In der zwölften Minute zog Tiago Tomas rechts im Sechzehner wuchtig Richtung linke Ecke ab, Sommer parierte aber weltklasse. Auf der anderen Seite war der VfL in der 14. Minute mit der ersten Möglichkeit erfolgreich, als Plea nach Doppelpass mit Neuhaus volley in die rechte Ecke traf. Die Schwaben setzten nach, in der 24. Minute köpfte Kalajdzic nach Sosa-Flanke knapp rechts daneben. Doch die Fohlen blieben eiskalt: in der 35. Minute bediente Plea am Ende eines Traumspielzugs Thuram in der Mitte und der schob ins rechte Eck ein. Der Anschluss durch Endo erfolgte jedoch schon in der 38. Minute, als Bensebainis Klärungsversuch beim Japaner landete und dessen abgefälschter Schuss im Netz einschlug. Zur Pause führte eine effektive Borussia knapp. Auch in Halbzeit zwei zeigte sich die Materazzo-Elf aktiver, was in der 51. Minute belohnt wurde: Kalajdzics Kracher konnte Ginter nur vor die Füße von Führich klären und der köpfte unbedrängt ein. Die Hausherren hatten noch nicht genug, in der 66. Minute tauchte Tiago Tomas allein vor Sommer auf, kam aber nicht am Schweizer vorbei. Die Hütter-Elf bolzte die Bälle nur noch hinten raus und konnte sich kaum befreien. In der 83. Minute hatten die Gastgeber die Partie dann gedreht, als Sosa von der Grundlinie Kaladzic im Zentrum anspielte und der platziert in die rechte Ecke vollendete. Auch danach stürmte eher das Heimteam, die Elf vom Niederrhein hatte in der zweiten Hälfte quasi nichts mehr zu melden. Der Schlusspfiff ließ den VfB dann völlig verdient jubeln.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte eichel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige