Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Bierhoff macht Kuranyi Hoffnung auf WM-Teilnahme

Bierhoff macht Kuranyi Hoffnung auf WM-Teilnahme

Archivmeldung vom 16.04.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 16.04.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Oliver Bierhoff, der Manager der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, macht Kevin Kuranyi Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme.

Im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstag-Ausgabe) sagte Bierhoff: "Wir sind dankbar für jeden Spieler, der in Topform ist. Ich denke, wir wären nicht unglaubwürdig oder würden das Gesicht verlieren, wenn wird gewisse Dinge überdenken, in diesem Fall die frühere Verfehlung von Kevin Kuranyi. Wenn Joachim Löw aufgrund guter sportlicher Argumente umdenkt und zur Erkenntnis kommt, dass Kevin Kuranyi der Mannschaft helfen kann, wird er das auch so entscheiden und sich nicht von außen treiben lassen." Bierhoff befürchtet keine negativen Wortmeldungen aus dem Kreis des Teams gegenüber Kuranyi, der die Nationalelf ja einst im Stich gelassen hatte: "Da gibt es keine Vorbehalte gegenüber Kevin. Davon gehe ich aus." Die Ressentiments, die Bierhoff mit seiner Interpretation seines Jobs auf sich zieht, lassen ihn im übrigen kalt: "Man muss sehen, was entstanden ist seit 2004: Die Nationalmannschaft hat die besten Umfragewerte, die sie je hatte; wir haben unsere Sponsoreneinnahmen erhöht; wir haben die Stadien fast immer voll und wirtschaftliche Erfolge."

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte jagd in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige