Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Kaiserslautern und Darmstadt trennen sich 3:3

2. Bundesliga: Kaiserslautern und Darmstadt trennen sich 3:3

Archivmeldung vom 12.09.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.09.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga Logo

Lizenz: Fair use
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zum Abschluss des achten Spieltags der 2. Bundesliga haben sich der 1. FC Kaiserslautern und der SV Darmstadt 98 in einer torreichen Partie 3:3 getrennt.

Zunächst hatten die "Roten Teufel" den etwas besseren Start ins Spiel erwischt. Gute Abschlüsse gab es aber auf beiden Seiten lange kaum. Kurz vor der Pause sorgte dann ein Elfmeter doch noch für einen Treffer: Lautern-Keeper Andreas Luthe hatte Fabian Holland im Strafraum gefoult - Tobias Kempe konnte den fälligen Strafstoß in der 45. Minute verwandeln. Nur wenige Minute nach dem Seitenwechsel legten die Gäste nach: Phillip Tietz zog nach einem Konter aus mehr als 20 Metern einfach ab und traf ins linke untere Eck. Die Pfälzer waren im Anschluss bemüht und konnten durch einen Treffer von Kenny Redondo in der 74. Minute verkürzen. Nur drei Minuten später verwandelte Mike Wunderlich einen Foulelfmeter zum Ausgleich. In der Schlussphase war dann alles offen, nach dem Doppelschlag war das Momentum aber zunächst auf der Seite der Hausherren. In der 87. Minute konnten sie die Partie schließlich mit einem perfekten Konter drehen. Redondo konnte dabei eine Flanke von Ritter per Flugkopfball verwerten. Die Freude der Fans auf dem Betzenberg währte aber nicht lange, da Aaron Seydel in der 90. Minute für den erneuten Ausgleich sorgte. Danach blieb es bei der Punkteteilung. Darmstadt bleibt damit auf dem vierten Rang, während Kaiserslautern auf den siebten Platz abrutscht.

Für die Darmstädter geht es am Samstag gegen Nürnberg weiter, Bielefeld ist am kommenden Sonntag in Heidenheim gefordert.


Die Ergebnisse der Parallelbegegnungen vom Sonntagnachmittag: FC St. Pauli - SV Sandhausen 1:1, 1. FC Magdeburg - SpVgg Greuther Fürth 2:1.

Düsseldorf belohnt sich für Sturmlauf gegen Rostock

Am achten Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga hat Fortuna Düsseldorf zuhause gegen Hansa Rostock mit 3:1 gewonnen.

Die Fortuna agierte von Beginn an wesentlich offensiver, Hansa beschränkte sich in erster Linie auf eine stabile Defensive. Ein Geniestreich von Kownacki in der zehnten Minute besorgte die frühe Führung der Thioune-Elf, einen langen Ball von Oberdorf verwertete der Pole mit einem Volley-Lupfer über Kolke - Traumtor. Die Hausherren blieben am Drücker, Tanaka zielte in der 17. Minute knapp zu hoch. In der 28. Minute glänzte Kownacki diesmal als Vorbereiter, nach Doppelpass mit ihm traf Sobottka in die rechte Ecke. In der Nachspielzeit brachte Verhoek auf der Gegenseite mal einen Kopfball Richtung Kastenmeier, der Keeper wehrte aber ab. Nach 45 Minuten musste deutlich mehr kommen von der Härtel-Elf. Doch auch im zweiten Durchgang wirkte das Heimteam wacher. Entsprechend aus dem Nichts kam in der 61. Minute der Anschluss für Hansa, als Pröger in die Mitte auf Fröde flankte und der wuchtig einköpfte. Iyoha beruhigte in der 77. Minute die Gemüter wieder, als ihm nach Zuspiel von Tanaka allein vor Kolke der Tunnel gelang. In der 89. Minute verpasste Tanaka im Duell gegen den Keeper die endgültige Entscheidung, es reichte aber auch so zum Heimsieg. Damit klettert Düsseldorf in der Tabelle auf Rang vier, Rostock rutscht dagegen auf Platz zwölf ab.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ehern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige