Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Augsburg verpasst Sieg gegen Leverkusen

1. Bundesliga: Augsburg verpasst Sieg gegen Leverkusen

Freigeschaltet am 22.02.2021 um 06:39 durch Sanjo Babić
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Im ersten Sonntagsspiel des 22. Spieltags der Bundesliga hat Bayer Leverkusen etwas glücklich 1:1 gegen den FC Augsburg gespielt.

Die Werkself verliert damit auf dem fünften Rang etwas den Anschluss an die Champions-League-Plätze. Augsburg bleibt unterdessen als 13. weiter in der gefährdeten Region. Die Gäste aus Leverkusen gerieten am Sonntagnachmittag bereits früh in Rückstand. Nach einem schweren Torwartfehler von Ersatzkeeper Niklas Lomb konnte Florian Niederlechner in der fünften Minute frei aus sieben Metern ins leere Tor einschieben. Im Anschluss konzentrierten sich die Hausherren auf die Defensive, Leverkusen fand unterdessen nicht wirklich ins eigene Spiel. Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste weiter Druck, während Augsburg einige gute Konter-Chancen liegen ließ. Am Ende blieb Leverkusen lange ideenlos, buchstäblich in letzter Sekunde konnte aber Edmond Tapsoba doch noch den Ausgleich erzielen. Für Augsburg geht es am nächsten Sonntag in Mainz weiter, die Werkself ist am gleichen Tag gegen Freiburg gefordert.


Leipzig erhöht Druck im Titelrennen

Im zweiten Sonntagsspiel des 22. Spieltags der Bundesliga hat RB Leipzig 3:0 bei Hertha BSC gewonnen.

Damit erhöhen die Leipziger im Titelrennen den Druck auf den Tabellenführer aus München, der am Samstag in Frankfurt verloren hatte. Nur noch zwei Punkte trennen die Sachsen von dem Rekordmeister. Die Hertha befindet sich unterdessen auf Rang 15 weiterhin mitten im Abstiegskampf. Im ersten Durchgang lieferten sich beide Teams am Sonntag ein Spiel auf Augenhöhe. Lediglich ein Tor per Distanzschuss von Marcel Sabitzer in der 28. Minute machte in der ersten Halbzeit den Unterschied. Nach dem Seitenwechsel machten die Gäste nicht mehr als nötig, die Berliner agierten unterdessen zwar kämpferisch, waren dabei aber zu harmlos. Stattdessen sorgte Nordi Mukiele in der 71. Minute für die Vorentscheidung. Die Hertha musste im Anschluss alles nach vorne werfen, blieb aber erfolglos. Stattdessen traf Willi Orban in der 84. Minute nach einer Ecke zum Endstand.

Für die Berliner geht es am Samstag in Wolfsburg weiter, RB ist am gleichen Tag gegen Mönchengladbach gefordert.


Schalke geht im Revierderby gegen Dortmund unter

Am 22. Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Schalke 04 zuhause gegen Borussia Dortmund mit 0:4 verloren.

Die Schwarz-Gelben taten sich im Revierderby lange schwer, in der siebten Minute prüfte Sancho Fährmann aus sieben Metern, der jedoch keine großen Probleme hatte. Auch Königsblau zeigte sich hin und wieder in der gegnerischen Hälfte, blieb aber eher harmlos. In der 42. Minute fand der BVB dann auch die Lücke, als Stambouli die Kugel am eigenen Sechzehner an Morey verlor, der Sancho bediente und der Engländer aus 14 Metern ins rechte Eck traf. In der 45. Minute legte Haaland direkt sehenswert nach, als er nach Sancho-Flanke einen Seitfallzieher perfekt ins linke Eck setzte. In der zweiten Hälfte hätte die Gross-Elf in der 51. Minute fast den Anschluss geschafft, Serdars Versuch aus 13 Metern lenkte Hitz aber noch an den Pfosten. In der 60. Minute machte die Borussia stattdessen nach, als Guerreiro nach Doppelpass mit Reus die Schalker Abwehr narrte und aus neun Metern cool einschob. In der 79. Minute machte die Terzic-Elf den Deckel endgültig drauf, als der eingewechselte Bellingham rechts durchstartete, in der Mitte Haaland bediente und der Norweger das Rund über die Linie drückte.

Mit dem letztlich ungefährdeten Sieg bleibt Dortmund Sechster und rückt an Leverkusen heran, während Schalke weiter abgeschlagener Tabellenletzter und neun Punkte vom Relegationsrang entfernt bleibt.


Hoffenheim feiert Kantersieg gegen Bremen

Nach zuletzt vier Pflichtspielen ohne Erfolg hat die TSG 1899 Hoffenheim zum Abschluss des 22. Spieltags der Fußball-Bundesliga hochverdient mit 4:0 gegen den SV Werder Bremen gewonnen.

Mit dem Erfolg zieht Hoffenheim an Bremen vorbei und ist jetzt auf Platz elf der Tabelle. Bremen ist Zwölfter, hat aber ein Spiel weniger. In einer ereignisarmen ersten Halbzeit nutzten die Hausherren eine missglückte Abseitsfalle der Bremer, um in Führung zu gehen. Frei vor dem Tor ließ sich Bebou die Gelegenheit nicht nehmen (26.). Kurz vor der Halbzeit erhöhte dann Baumgartner auf 2:0 (44.). Wieder sah die Bremer Verteidigung nicht gut aus. Auch im Angriff blieb Bremen erschreckend blass. Nach der Halbzeit sorgte Dabbur mit einem Drehschuss schnell für klare Verhältnisse (49.). Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte der kurz zuvor eingewechselte Rutter in der Nachspielzeit.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte punkt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige