Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Draxler nach Bruch am Unterarm operiert

Draxler nach Bruch am Unterarm operiert

Archivmeldung vom 04.10.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
FC Schalke 04 Logo
FC Schalke 04 Logo

Nach seinem im Champions-League-Spiel gegen Montpellier HSC (2:2) erlittenen Bruch des linken Unterarms ist der Schalker Mittelfeldspieler Julian Draxler noch in der Nacht auf Donnerstag in Gelsenkirchen operiert worden. Das teilte der Verein auf seiner Internetseite mit.

Der deutsche Nationalspieler hatte nach einem Foul von Garry Bocaly eine Radiusfraktur, einen Bruch der Speiche, erlitten, erklärt Mannschaftsarzt Thorsten Rarreck. "Julian ist noch im Krankenhaus. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut", so der Mediziner.

Schalke-Sportdirektor Heldt: Enttäuschung nach 2:2 gegen Montpellier riesengroß

Nach dem 2:2 in der Gruppenphase der Champions League gegen HSC Montpellier ist die Enttäuschung der Spieler laut Schalke-Sportdirektor Horst Heldt riesengroß gewesen. "Wir haben unsere Möglichkeiten leider nicht konsequent zu Ende gespielt und das vorentscheidende dritte Tor erzielt", erklärte Heldt am Donnerstag. Eine Erklärung für den späten Gegentreffer zum 2:2 gebe es noch nicht. "Beim Fußball spielt sich vieles im Kopf ab", sagte der Manager der "Königsblauen". "Wenn man einen Lauf hat, ist es ähnlich. Dann gewinnt man seine Begegnungen."

Für Heldt ist die kommende Bundesliga-Partie gegen den VfL Wolfsburg ein "besonderes Spiel". "Aber nicht, weil es gegen Felix Magath geht, sondern weil wir sehen sollten, dass wir zu Hause punkten. Das wäre immens wichtig", betonte der Sportdirektor vom FC Schalke 04.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sieben in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige