Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Lemke fordert Abschaffung des Medaillenspiegels

Lemke fordert Abschaffung des Medaillenspiegels

Archivmeldung vom 10.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Willi Lemke Bild: Andreas Arnold
Willi Lemke Bild: Andreas Arnold

Willi Lemke, Sonderbeauftragter der Vereinten Nationen, fordert eine Abschaffung des Medaillenspiegels bei den Olympischen Spielen. "

Warum und wofür wird der geführt? Damit am Ende Länder ihre Macht demonstrieren können", sagte der 69-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

"Es geht häufig nicht um den Erfolg der Sportler, sondern die Staaten versuchen, mit Hilfe dieser Erfolge die Stärke ihrer politischen Systeme zu untermauern. Für mich sind nicht Medaillen wichtig, um ein Land einzustufen, sondern zum Beispiel wie man in der Gesellschaft mit Menschen mit Beeinträchtigungen umgeht."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte magern in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige