Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Baur: "Die Spieler glauben Trainer Sigurdsson alles"

Baur: "Die Spieler glauben Trainer Sigurdsson alles"

Archivmeldung vom 27.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der 24. Handball-Weltmeisterschaft der Herren in Katar
Logo der 24. Handball-Weltmeisterschaft der Herren in Katar

Markus Baur, der Trainer des Schweizer Handball-Erstligisten Schaffhausen, traut der deutschen Mannschaft bei der Handball-WM in Katar den Einzug ins Halbfinale zu. "Entscheidend ist die Tagesform. Vom Handballerischen gesehen, haben wir den leichtesten Gegner ", sagt der 44-Jährige vor dem Viertelfinalspiel gegen die Gastgeber im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe).

Baur hatte als Spielgestalter der deutschen Mannschaft maßgeblichen Anteil am Gewinn der WM 2007 hatte. Die Österreicher fühlten sich nach ihrem Achtelfinal-Aus gegen den Gastgeber in der Schlussphase durch die Schiedsrichter benachteiligt. Überrascht ist Baur von der Konstanz, mit der sich die deutsche Mannschaft auf hohem Niveau präsentiert. "Man hat schon imVorfeld gesehen, dass die Truppe passt und sich die Typen gegenseitig nach oben pushen. Jeder kennt seine Aufgabe und nimmt sie an. Das ist wichtig", betont Baur. Bundestrainer Dagur Sigurdsson sei ein wichtiger Faktor des Erfolgs. "Er strahlt eine große Ruhe aus. Jede Entscheidung, die er getroffen hat, ist aufgegangen. Die Spieler glauben ihm ja jetzt alles. Aber dieses Gefühl muss man sich erst erarbeiten", sagt Baur. "Die Qualität spricht für uns." Aber selbst eine Niederlage im Viertelfinale gegen Katar würde den positiven Eindruck nicht zerstören. "Die Jungs können sich gar nicht mehr blamieren", findet Baur.

Ex-Handball-Bundestrainer Brand hält Titelgewinn für realistisch

Der ehemalige Bundestrainer Heiner Brand traut der deutschen Auswahl bei der Handball-WM in Katar den Titelgewinn zu. "Die Mannschaft spielt sensationell, da passt alles zusammen", sagte der 62-Jährige der "Welt". "In diesem Turnier ist alles möglich - auch der Titelgewinn." Brand, der mit dem deutschen Team die WM 2007 und die EM 2004 gewann, glaubt im Falle eines Erfolges, dass auch die Diskussionen um die fragwürdige Wildcard für Deutschland gestoppt wären. "Ich glaube, dass dann niemand mehr groß über die Wildcard reden würde. Wir als Deutscher Handballbund jedenfalls müssen uns da nichts vorwerfen lassen. Wir haben diese Chance gekriegt und nehmen sie jetzt wahr. Fertig."

Brand lobte den Gastgeber Katar: "Das ist eine tolle WM. Die Hallen sind unfassbar modern, alle Teams sind in Fünf-Sterne-Hotels untergebracht, eine Geschichte, die im Handball eigentlich undenkbar ist." Alles sei top organisiert, "es gibt kurze Wege, weil alle Spiele in Doha stattfinden". Wenn eine Mannschaft 20 Minuten nach dem Spiel schon wieder im Hotel sein und mit der Regeneration beginnen könne, sei das hilfreich.

Quelle: Rheinische Post (ots) / dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte schere in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige