Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Alexandros Tziolis steht kurz vor Wechsel zu Werder Bremen

Alexandros Tziolis steht kurz vor Wechsel zu Werder Bremen

Archivmeldung vom 08.01.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.01.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der griechische Nationalspieler Alexandros Tziolis vom Champions-League-Klub Panathinaikos Athen steht kurz vor einem Wechsel zu Werder Bremen. Das bestätigte Geschäftsführer Klaus Allofs am Mittwochabend.

Der 23 Jahre alte Mittelfeldspieler soll bis zum Saisonende ausgeliehen werden, danach besitzt Werder Bremen eine Kaufoption. "Über die Inhalte des Vertrages sind wir uns sowohl mit Panathinaikos als auch mit dem Spieler einig, deswegen gehen wir davon aus, dass die restlichen Schritte nur noch eine Formalie sein werden", sagte Allofs, der mit dem Vollzug des Transfers am Donnerstag rechnet. Tziolis wird sich dann zunächst in Bremen der sportärztlichen Untersuchung unterziehen und soll schon am Freitag ins Trainingslager nachreisen.

In seiner neuen Wahlheimat ist Tziolis, der bereits gut Deutsch spricht schon am Mittwochabend angekommen. Mit etwas Verspätung landete der Grieche, der zuletzt im November mit seinem bisherigen Arbeitgeber Panathinaikos für das Champions-League-Spiel in Bremen war und gegen die Grün-Weißen beim 3:0-Sieg seines Teams auch ein Tor schoss, am Bremer Flughafen. Dort wurde er von seinem Berater empfangen.

"Das ist ein Blitztransfer, es ging alles sehr schnell. Ich freue mich, dass ich jetzt hier diese Aufgabe angehen kann. Werder ist ein großer Verein und hat eine tolle Mannschaft. Die Bundesliga ist sehr stark. Es gibt viele gute Spieler und viele gute Mannschaften. Hier kann ich mich sehr gut weiterentwickeln, hier möchte ich mich durchsetzen. Mit diesem Wechsel würde für mich ein Traum in Erfüllung gehen", so der Grieche.

Tziolis begann seine Karriere beim griechischen Amateurverein Apollonas Litoxorou. Im Sommer 2003 wechselte er zum Traditionsverein Panionios Athen, 2005 schaffte er dann den Sprung zum griechischen Rekordmeister Panathinaikos. Dort reifte Tziolis zum Nationalspieler. Er debütierte unter dem ehemaligen Werder-Trainer Otto Rehhagel am 21.01.2006 und kam bislang auf fünf Einsätze. Einen davon absolvierte er bei der knappen 1:2-Niederlage der Helenen bei der Europameisterschaft 2008 gegen den späteren Turniersieger Spanien.

Quelle: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Videos
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Corona - Weiter ins Chaos oder Chance für ALLE?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte avarua in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige