Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Hocke springt in Engelberg (SUI) auf Platz fünf

Hocke springt in Engelberg (SUI) auf Platz fünf

Archivmeldung vom 20.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Stephan Hocke Bild: DSV
Stephan Hocke Bild: DSV

Andreas Kofler hat den dritten Wettbewerb im schweizerischen Engelberg gewonnen. Thomas Morgenstern wurde Zweiter vor Adam Malysz. Stephan Hocke wurde guter Fünfter.

Auch der Dritte Sieg in Engelberg ging an einen Österreicher. Der Tiroler Andreas Kofler (265,1 Punkte) konnte seine Führungsposition aus dem ersten Durchgang im Finale verteidigen. Zweiter wurde sein Teamkollege Thomas Morgenstern (258,8 Punkte). Adam Malysz (255,1 Punkte) aus Polen belegte nach einem sehr guten Finalsprung Rang drei.

Deutsche Adler im Aufwind

Nach dem ersten Durchgang hatten sich vier DSV-Athleten in den Top-Ten festgesetzt und lieferten damit die bisher beste Ausgangsposition für das Finale in der laufenden Saison.

Stephan Hocke (WSV Schmiedefeld, 248,9 Punkte) lag nach der ersten Runde auf Rang zwei und musste vor dem späteren Sieger Andreas Kofler in die Anlaufspur. Allerdings hatte der Thüringer mit den schlechtesten Verhältnissen aller Finalisten zu kämpfen und konnte wegen starken Rückenwindes seine Top-Platzierung aus dem ersten Durchgang nicht verteidigen. Dennoch zeigte er einen soliden Sprung und landete auf Rang fünf, der gleichzeitig die WM-Qualifikation bedeutet. “Super, dass es so gut geklappt hat heute. Beide Sprünge waren solide, wenn auch noch nicht zu 100 Prozent ausgereift. Aber daran trainieren wir und ich bin hoch zufrieden”, freute sich Hocke nach dem Wettbewerb.

Auch Severin Freund (WSV DJK Rastbüchl, 245,3 Punkte), Zehnter nach dem ersten Sprung, hatte Grund zur Freude: Mit Platz acht erreichte der Bayer sein bisher bestes Weltcup-Ergebnis. Michael Neumayer (SK Berchtesgaden, 237,4 Punkte), Fünfter nach dem ersten Durchgang, hatte wiederholt mit einer zu niedrigen Anlaufgeschwindigkeit zu kämpfen und musste sich mit Rang 13 zufriedengeben. Pascal Bodmer (SV Meßstetten, 232,9 Punkte) landete nach einer Durststreck wieder in den Punkterängen und wurde nach einem achten Platz aus Runde eins 19. Weitere Punkte sammelte auch Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue, 232,0 Punkte) als 21.

Quelle: DSV

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dysurie in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige