Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Champions League: Bayern gewinnen - Leverkusen unentschieden

Champions League: Bayern gewinnen - Leverkusen unentschieden

Archivmeldung vom 06.11.2013

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.11.2013 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der UEFA Champions League
Logo der UEFA Champions League

Am 4. Spieltag in der Gruppenphase der Champions League hat Viktoria Pilsen gegen den FC Bayern München mit 0:1 verloren. Zeitgleich spielte Leverkusen bei Donezk 0:0.

Pilsen spielte über weite Strecken engagiert und begegnete den Bayern auf Augenhöhe. In der 65. Minute kam dann doch das 1:0 durch Mandzukic nach einer Flanke von Lahm. Damit sind die Bayern trotz einer vergleichsweise schwachen Leistung sicher im Achtelfinale.

Leverkusen erreicht in Donezk ein 0:0. Die Ukrainer waren zumindest in der ersten Hälfte die bessere Mannschaft, konnte die Chancen aber nicht nutzen. Leverkusen erkämpfte sich in der zweiten Hälfte das Unentschieden, mit etwas mehr Mut wäre für die Werkself auch noch mehr drin gewesen.

Die wichtigsten Stimmen zu den Dienstagsspielen des 4. Spieltags der Gruppenphase der Champions League bei Sky:

Philipp Lahm (FC Bayern) über die Leistung des FCB: "Was wir schnell in den Griff bekommen müssen, ist unsere Anfangsphase. Wir lassen den Gegner kommen und ihn glauben, dass was zu holen ist. Sonst können wir zufrieden sein. Wir haben zwölf Punkte aus vier Spielen und in dieser Saison noch kein Spiel verloren, aber das Problem mit der Anfangsphase müssen wir schnell in den Griff kriegen. Vielleicht denken wir teilweise, dass es zu einfach ist. Das darf uns nicht passieren."

Thomas Müller (FC Bayern) über die Leistung des FCB: "Wir haben uns nicht mit Ruhm bekleckert, aber gewonnen. Das war im Endeffekt das Wichtigste. Natürlich sitzen wir jetzt nicht in der Kabine und machen ne Flasche Schampus auf."

Sky Experte Franz Beckenbauer über das 1:0 der Bayern: "Wir erwarten immer alle, dass die Bayern 5:0 gewinnen. Aber es gibt auch immer einen Gegner, und der lässt das in den meisten Fällen nicht zu. Das war so ein Spiel, warum sollst du dich da verausgaben, du gewinnst es irgendwann eh. Die Bayern haben mit Geduld gespielt, das war in Ordnung."

Sami Hyypiä (Trainer Bayer Leverkusen) über das Spiel: "Wir haben gut gekämpft, hatten ein paar Möglichkeiten, selbst auch ein Tor zu machen. Natürlich spielt man immer, um zu gewinnen, aber heute ist ein Punkt okay."

Rudi Völler (Sportdirektor Bayer Leverkusen) über die Situation in Leverkusens Gruppe: "Die Chancen sind nicht kleiner geworden. Einen Punkt geholt, das andere Spiel ist auch Unentschieden ausgegangen. Es ist alles drin. Wir werden Manchester United in zwei Wochen einen großen Fight liefern. Und dann wollen wir ins Achtelfinale, das ist doch klar."

Sky Experte Franz Beckenbauer über Uli Hoeneß: "Ich kann dem Vorstand und dem Aufsichtsrat nur gratulieren, dass sie sich hinter Uli Hoeneß stellen, dass sie ihm damit beweisen wollen, wie wichtig er ist. Dass sie ihn nicht alleine lassen wollen. Es gibt immer schwierige Momente im Leben. Wenn man dann im Stich gelassen würde, würde das zu den schwarzen Seiten des Lebens gehören. Man schätzt den Uli, man liebt ihn. Die Beweise hat er geliefert, wie wichtig er für den Klub ist. Und jetzt ist es an Stelle des Vorstandes, des Aufsichtsrates und aller Gremien, die dem FC Bayern München zur Verfügung stehen - alle stehen hinter Uli Hoeneß. Ich finde das großartig. Die Solidarität ist nicht nur sprichwörtlich, sie ist da."

Quelle: dts Nachrichtenagentur / Sky

Anzeige: