Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Fixe Runde - Christian Ahlmann Sieger im Championat von Nörten-Hardenberg

Fixe Runde - Christian Ahlmann Sieger im Championat von Nörten-Hardenberg

Archivmeldung vom 30.05.2011

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2011 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hardenberger Burgturnier 2011
Hardenberger Burgturnier 2011

Ein wenig überrascht war er selbst: "Nee, das habe ich wirklich nicht erwartet." Christian Ahlmann, Weltcupsieger aus Marl, hat mit Neuzugang Codex One das Championat von Nörten-Hardenberg gewonnen. Erst seit vier Wochen hat der Springreiter den neun Jahre alten Hannoveraner Hengst aus dem Besitz von Bernfried Erdmann (Rulle) unter dem Sattel. In sagenhaften 32,92 Sekunden und ohne Fehler jumpten Pferd und Reiter durch das Stechen der mit 23.000 Euro dotierten Prüfung und wurden vom Publikum begeistert gefeiert für eine Runde in der einfach alles gelang.

Eine halbe Sekunde langsamer kamen der Niederländer Gert-Jan Bruggink und seine Stute Andrea ins Ziel, waren damit aber immer noch fast zwei Sekunden schneller als Tim Stockdale mit Fresh Direct Kalico Boy. Der Brite freute sich über den ersten Besuch in Nörten-Hardenberg seit zehn Jahren: "Ich konnte mich an nichts von damals erinnern, aber das mag daran liegen, das ich Pferde dabei hatte, die nicht so gut waren - da hab ich alles verdrängt," scherzte der Springreiter, der von Nörten-Hardenberg aus nach St. Gallen zum Nationenpreisturnier der Schweiz weiter reist.

Ahlmann, der wie ein "Flummi" mit dem früher von Karl Brocks gerittenen Codex One durch das Stechen sauste, will den Hengst auch im Großen Preis um die Goldene Peitsche - Preis der Gräflich Hardenberg`schen Kornbrennerei und des Glaswerkes Ernstthal am Sonntag reiten. "Das schnelle Stechen ist zwar nicht die allerbeste Vorbereitung, aber wir werden das ja morgen sehen, wie er das verkraftet hat," sieht Ahlmann der Herausforderung gelassen entgegen.

Den Preis der Gemeinde Nörten-Hardenberg hatte zuvor Markus Merschformann aus Osterwick mit Baloupetra gewonnen und in der einzigen Dressurprüfung des Hardenberg Burgturniers gab es gleich mehrere Sieger. Teilnehmer in vier Handicap-Grades folgten der Einladung ins Dressurviereck und der Mann des Tages war Michael Wimme vom RFV Chiemgau Nord (Grade Ia), der mit dem 15 Jahre alten Alcazar von Alcatraz mit der Note 8,0 seine Prüfung gewann. Die Dressurprüfung für Reiter mit Handicap wird mit Mitteln der Sozial- und Sportstiftung des Landkreises Northeim gefördert und hat einen festen Platz beim Hardenberg Burgturnier. Der Höhepunkt der vier internationalen Turniertage steht am Sonntag auf dem Programm mit dem Kampf um die Goldene Peitsche im Großen Preis. 2010 war erstmals eine Gravur für einen Niederländer erforderlich - Jeroen Dubbeldam. Wessen Name wird 2011 in den Peitschengriff eingraviert? Wer nicht live dabei sein kann, darf auch das NDR-Fernsehen vertrauen: Sportclub Live zeigt die Entscheidung live von 13.45 bis 15.15 Uhr.

Ergebnisübersicht Hardenberg Burgturnier

Championat von Nörten-Hardenberg präsentiert von SMURFIT KAPPA GROUP, Springprüfung mit Stechen, Qualifikation zum MASTERS LEAGUE Finale 2011

1. Christian Ahlmann (Marl), Codex One, 0 Strafpunkte/32.92 Sekunden; 2. Gert-Jan Bruggink (Niederlande), Andrea, 0/33.53; 3. Tim Stockdale (England), Fresh Direct Kalico Bay, 0/35.19; 4. Thomas Voß (Schülp), Carinjo, 0/35.62; 5. Jörg Kreutzmann (Kasseburg), Sauternes ter Vlucht, 0/36.26; 6. Vincent Voorn (Niederlande), Audi's Alpapillon-armanie, 0/37.40

Preis der Gemeinde Nörten-Hardenberg, Springprüfung Kl. S: 1. Markus Merschformann (Osterwick), Baloupetra, 0 /55.58 ; 2. Mario Stevens (Molbergen), Celta Yar, 0/56.17; 3. Daniel Oppermann (Hofgeismar), Chakichak, 0/56.46; 4. Jan Wernke (Handorf-Langenberg), Gosbodino, 0/56.50; 5. Alois Pollmann-Schweckhorst (Warstein), Corano, 0/60.84; 6. Maximilian Beermann (Waltrop), Lennox Lewis, 0/62.83

BORBET Preis, Springprüfung für 7jähr. Nachwuchspferde - Finale 1. Andreas Ripke (Steinfeld), Calmado, 0 /58.88 ; 2. Dieter Smitz (Schaumburg), Leonidas, 0/58.95; 3. Rolf Moormann (Ahlhorn), Cedrick, 0/59.27; 4. Alois Pollmann-Schweckhorst (Warstein), Balermo, 0/63.45; 5. Janne-Friederike Meyer (Schenefeld), Castanea, 0/64.60; 6. Gert-Jan Bruggink (Niederlande), Primeval Dejavu, 0/67.31

Preis der e.on Mitte AG, European Youngster Cup (Young Masters League), Springprüfung mit Stechen: 1. Julius Losch (Osnabrück), Sieshof's Abraksas, 4 /39.87; 2. Emil Orban (Ungarn), Rapide Umorkus, 4/42.64; 3. Alexander Hinz (Diepholz), Can Fly, 8/45.03; 4. Tim Brüggemann (Riesenbeck), Corio Star, 12/46.98; 5. Stefanie Brugman (Niederlande), Qwinto, 1 Strafpunkt 70.33; 6. Ann-Mari May (Hohenlockstedt), Quincy, 4/65.04

Dressurprüfung für Reiter mit Handicap - gefördert aus Mitteln der Sozial- und Sportstiftung des Landkreises Northeim: Grade Ia: 1. Michael Wimme (RFV Chiemgau-Nord), Alcazar, Wertnote 8.0; Grade II: 1. Cordula Bause (Verein Pffrd. Dachau), Smard Pearl, Wertnote 6.75; Grade III: 1. Elke Philipp (RFV Chiemgau-Nord), Rousseau G, Wertnote 7.75; Grade IV: 1. Bettina Bayreuther (RFV Chiemgau-Nord), Dynamico-OLD, Wertnote 7.75; 2. Gabriele Manhart (RFV Chiemgau-Nord), Destino, 6.75

Preis des Amateur-Springreiterclub Deutschland e. V., 2. Wertungsprüfung zum Amateur-Springreiter-Club-Trophy - Finale 2011, Nat. Springprüfung Kl. S* 1. Tanja Paul (RGS am Hainesch), Chiva, 0 /52.73 ; 2. Klaus Brinkmann (RFV von Lützow Herford), Pikeur Santana, 0/54.96; 3. Heiko Schormann (RFV Bad Oeynhausen), Wimona, 0/56.57; 4. Stephan Faller (RC Güglingen), Ailton S, 0/57.10; 5. Sarka Schmaus (RFV Hauerz), Rascaldino, 0/57.44; 6. Rolf Hartmann (RFV Bad Schussenried), Squarco, 0/59.34

Preis der Schwickert GmbH Baumaschinen und Nutzfahrzeuge ESCON Spring Club - Large Tour (1.40 m): 1. Marie Lütgenau (RC Emscherquelle e.V.), Campari, 0 SP/56.60 sec; 2. Johannes Reher (RFV St.Georg Werne e.V.), Gloria, 0/57.19; 3. Marie Lütgenau (RC Emscherquelle e.V.), Sammy Mad Jo, 0/58.66; 4. Alexandra Marowsky (ZRFV Medebach e.V.), Cape town, 0/59.92; 5. Flaminia Straumann (Schweiz - Switzerland), Night Train, 0/63.19; 6. Nadja Kristoffersen (Dänemark - Denmark), Cartaro, 0/63.35

Preis der Bense & Eicke KG, Parisol Pferdepflege, ESCON Spring Club - Medium Tour, 2-Phasen-Springprüfung (1.25 m): 1. Marie Lütgenau (RC Emscherquelle), Lazlo, 0 SP/27.94 sec; 2. Valentina Teich (Waldreitsch.Dötlingen z.Aschen), Calista Ninette, 0/29.28; 3. Felicitas Erfurt (LZRFV Volmarstein), Lantana, 0/32.18; 4. Ann-Christin Klaas (Ländl.ZRFV Gronau), GK Lancome, 0/32.57; 5. Ralph Wiebelt (RSG Barbarossa Kaiserslautern), Paganini, 0/34.43; 6. Svenja Herz (RFV Stall Moorhof), Why Not, 0/34.72

Quelle: ESCON-MARKETING GMBH (ots)

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte smog in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige