Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Watzke exklusiv bei Sky: "Ich mache mir keine Vorwürfe."

Watzke exklusiv bei Sky: "Ich mache mir keine Vorwürfe."

Archivmeldung vom 03.11.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.11.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Hans-Joachim Watzke (2011)
Hans-Joachim Watzke (2011)

Foto: Martin Davidsen
Lizenz: CC-BY-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Zwei Tage nach dem 1:2 in München, der fünften Bundesliga-Niederlage in Folge, stand Hans-Joachim Watzke Sky Moderator Stefan Hempel Rede und Antwort. Im Rahmen des neuen Formats "EinsEins - das Standpunktgespräch" empfing der BVB-Geschäftsführer Sky in seinem Büro und äußerte sich unter anderem zum Thema Abstiegskampf, seiner Mitschuld an der derzeitigen Situation und seinem Verhältnis zu Karl-Heinz Rummenigge.

Das ganze Interview ist heute Abend ab 22.30 Uhr in "EinsEins - das Standpunktgespräch" im Anschluss an das Montagabendspiel der 2. Bundesliga auf Sky Bundesliga HD 1 zu sehen.

Hans-Joachim Watzke auf die Frage, welche Vorwürfe er sich bezüglich der aktuellen Situation macht:

"Keine. Das ist ja das Problem. In Deutschland ist es ja ganz modern, in so einer Phase, wie wir sie aktuell haben, auf den sonst üblichen Druck hin erstmal zu sagen: 'Ja, ich habe Fehler gemacht.' Dann hast du bei den Menschen schonmal gewonnen. Aber ich kann beim besten Willen nicht erkennen, dass wir - da schließe ich auch Michael Zorc mit ein - irgendwelche Fehler gemacht haben, die so gravierend gewesen wären, dass wir jetzt in dieser Situation sind."

...über den Absturz auf einen Abstiegsplatz:

"Das ist mir völlig egal. Wir sind Borussia Dortmund und wir müssen punkten. Wo wir jetzt stehen, spielt gar keine Rolle. Es ist völlig richtig, dass wir uns in einer Abstiegssituation befinden, und dagegen muss man sich wehren. Deshalb bin ich auch froh, dass wir jetzt genau da stehen: Wir stehen erstmalig auf einem Abstiegsplatz und spätestens jetzt hat auch jeder erkannt, dass das kein Selbstläufer wird."

...über sein angespanntes Verhältnis zu Karl-Heinz Rummenigge:

"Das ist kein Spiel. Hier gibt es eine nachhaltige Vertrauensschädigung, nicht mehr und nicht weniger. Die andere Backe hinzuhalten, ist noch nie mein Thema gewesen und das wird auch so bleiben.

...auf die Nachfrage, ob er schonmal in der Situation war, dass er sich im Nachhinein lieber cooler verhalten hätte:

"Oft."

Quelle: Sky Deutschland (ots)

Videos
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Die Verursacher der Corona-Krise sind eindeutig identifiziert
Symbolbild
Algen ein wahres Lebenseleixier
Termine
Querdenken Demonstration am 12.12.2020 in Frankfurt (Main)
60311 Frankfurt (Main)
12.12.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte macher in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige