Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Köln und Mönchengladbach trennen sich torlos

1. Bundesliga: Köln und Mönchengladbach trennen sich torlos

Archivmeldung vom 22.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Am 4. Spieltag in der ersten Fußball-Bundesliga haben sich der 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach am Sonntagabend mit 0:0 unentschieden getrennt. Zuvor hatte der VfL Wolfsburg zu Hause mit 4:1 gegen Bayer 04 Leverkusen gewonnen.

Beide Teams konnten sich in der ersten Hälfte Chancen erarbeiten, ein Treffer gelang ihnen allerdings nicht. Die Gäste aus Mönchengladbach, die sich zunächst schwer getan hatten, waren in der zweiten Hälfte die spielbestimmende Mannschaft, konnten die Partie jedoch nicht für sich entscheiden. 

Wolfsburg gewinnt 4:1 gegen Leverkusen

Der VfL Wolfsburg hat am 4. Spieltag in der ersten Fußball-Bundesliga mit 4:1 gegen Bayer 04 Leverkusen gewonnen. Bereits in der 8. Minute brachte Ricardo Rodriguez die Gastgeber gegen die Elf aus Leverkusen, die nach einer roten Karte für Giulio Donati in der 7. Minute in der Unterzahl spielte, in Führung. In der 29. Minute gelang Josip Drmic zunächst der Ausgleich, doch in der 45. Minute traf Vieirinha zum 2:1 für die Wolfsburger. In der 63. Minute gelang Rodriguez dann ein zweiter Treffer, in der 80. Minute legte Aaron Hunt noch einmal nach.

Mainz bezwingt Dortmund 2:0

Am vierten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der 1. FSV Mainz Borussia Dortmund mit 2:0 bezwungen. Mainz versuchte von Beginn an das Spiel zu kontrollieren und presste sehr früh. Dortmund konnte sich jedoch immer wieder befreien, während beide Abwehrabteilungen kompakt verteidigten. Nach den ersten zwanzig Minuten verflachte die Partie etwas, in der 40. Minute scheiterte Ramos am Pfosten. Nach der Pause dominierte Dortmund die Begegnung, vor allem Kagawa entwickelte viel Druck. In der 66. Minute kam Mainz durch Okazaki zur 1:0-Führung und leitete eine turbulente Spielphase ein. Nur zwei Minuten nach der Führung entschied Schiedsrichter Perl auf Handspiel von Okazaki, der seine Trefferfläche mit dem Arm vergrößert hatte. Der Strafstoß wurde von Immobile getreten, doch Karius ahnte die richtige Ecke und verhinderte den Dortmunder Ausgleich. In der 74. Minute traf Dortmunds Ginter den eigenen Kasten, nachdem die gesamte Abwehr der Borussen auf Abseits von Hofmann spekuliert hatte, der den Ball jedoch nicht traf. Der wurde vom angrätschenden Ginter zum 2:0 ins Tor bugsiert. Danach entwickelte Dortmund Druck, scheiterte jedoch immer wieder an der kompakten Mainzer Abwehr. In der 90. Minute scheiterte Mkhitaryan am Pfosten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wirkte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen