Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Timo Boll hofft auf sechste Olympia-Teilnahme

Timo Boll hofft auf sechste Olympia-Teilnahme

Archivmeldung vom 26.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Timo Boll (2016)
Timo Boll (2016)

Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Tischtennisspieler Timo Boll hofft auf eine sechste Olympia-Teilnahme: "Natürlich träume ich davon, mich wieder für sie zu qualifizieren", sagte Boll dem "Zeitmagazin".

Allerdings fiebere er den Spielen nicht mehr so entgegen wie bei seiner ersten Olympia-Teilnahme vor 19 Jahren. "Ich träume nicht in erster Linie von Titeln", so Boll. "Wichtiger sind mir gute Spiele, meine innere Zufriedenheit und der Flow, in den ich gerate, wenn alles funktioniert." In seinem Alter wäre es zwar "durchaus verständlich, wenn ich abgelöst werden würde", sagte er. "Aber noch wehre ich mich mit aller Kraft dagegen."

Und weiter: "Ich liebe meinen Sport und kann in der Weltspitze mithalten. Noch bin ich nicht bereit, mich mit meinem Karriereende zu beschäftigen. Im Gegenteil, der Gedanke daran macht mir Angst." Seit er mit 16 Jahren Tischtennisprofi geworden ist, habe er "kaum etwas anderes gemacht". Er habe keine Vorstellung davon, wie ein Leben ohne Tischtennis aussehen könne. "Als Leistungssportler muss man höllisch aufpassen, dass man vor lauter Ehrgeiz nicht den richtigen Moment zum Aufhören verpasst", so Boll weiter. Kürzlich habe er eine Dokumentation über Boris Becker gesehen: "Es hat mich sehr erschreckt, in welch schlechtem körperlichem Zustand er am Ende seiner aktiven Laufbahn war", so Boll. "Die Vorstellung, meine Karriere als Invalide zu beenden, ist ein Albtraum. Ich möchte auch danach noch sportlich aktiv sein, mit meiner Tochter Fahrrad fahren, Tennis oder Fußball spielen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: