Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eishockey-WM: "Bittere Enttäuschung" nach deutschem Aus im Viertelfinale: "Ich hatte andere Pläne, muss ich ganz ehrlich sagen"

Eishockey-WM: "Bittere Enttäuschung" nach deutschem Aus im Viertelfinale: "Ich hatte andere Pläne, muss ich ganz ehrlich sagen"

Archivmeldung vom 27.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
Logo der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022
Logo der Eishockey-Weltmeisterschaft 2022

Erst eiskalt erwischt und dann viele gute Tor-Chancen liegengelassen! Deutschland scheitert im Viertelfinale an Tschechien nach einem 1:4. Die Tschechen nutzen 3 Überzahl-Spiele zu Treffern, Deutschland hatte allein 3 Pfosten- oder Lattenschüsse. Bundestrainer Toni Söderholm nach dem Aus: "Die Enttäuschung ist schon groß. Ich hatte andere Pläne, muss ich ganz ehrlich sagen." Korbinian Holzer sprach von einer "ganz guten Weltmeisterschaft", war aber genauso wenig zufrieden wie sein Trainer: "Wir wollten weiterkommen als ins Viertelfinale. Den Schritt, den wir nach Olympia nach hinten gemacht haben, den haben wir jetzt wieder nach vorne gemacht."

Nachfolgend die Stimmen vom Viertelfinale Deutschland gegen Tschechien. MagentaSport zeigt alle k.o-Spiele der WM in Finnland live. Die Halbfinals beginnen am Samstag bereits ab 12.45 Uhr. Bislang haben sich Tschechien und Kanada (4:3 gegen Schweden) qualifiziert.

Die eine WM läuft noch bei live MagentaSport bis Sonntag, die nächste steht als Vorgeschmack auf die neue PENNY DEL-Saison an: Die U20 WM wird vom 09. bis 20.08.2022 in Kanada nachgeholt. MagentaSport zeigt alle deutschen Spiele der Vorrunde und alle k.o.-Spiele. Das Turnier war im Dezember 2021 abgebrochen worden. Weitere Informationen zu Sendezeiten folgen.

Deutschland - Tschechien 1:4 - "Ich hatte andere Pläne, muss ich ganz ehrlich sagen."

Der Link zu den O-Tönen: https://thinxpool.files.com/f/e3844b80dde02616

Bundestrainer Toni Söderholm: "Die Jungs haben vieles richtig gemacht. Aber einige unglückliche Szenen sind passiert. Nichtsdestotrotz: es war ein Turnier, bei dem viele Spieler nach einem langen Jahr sehr, sehr gut gekämpft haben. Es war gut, dass wir durch ein paar neue Spieler neue Impulse bekommen haben.... Die Enttäuschung ist schon groß, muss ich ganz ehrlich sagen. Ich hatte andere Pläne, muss ich ganz ehrlich sagen. Am Ende muss man das schlucken."

Seine Analyse: "Nach beiden Gegentreffern sind wir ein bisschen passiv geworden. Wir haben den Tschechen im 1. Drittel zu viel Zeit gegeben. Fünf gegen fünf waren wir gut dabei. Aber für die Special Teams muss ich natürlich die Verantwortung übernehmen."

Nach 10.30 Minuten gab´s den ersten ernsthaften Torschuss, da lag Deutschland schon 0:2 hinten. Moritz Müller monierte nach dem 1. Drittel: "Wir müssen unser Spiel finden, uns ein bisschen mehr zutrauen. Wir spielen die Scheibe zu schnell weg, kommen nicht kontrolliert zum Forecheck. Wir haben auf jeden Fall noch Luft nach oben."

"Ziemlich bitter", schätzte Goalie Philipp Grubauer die Niederlage ein: "Die waren immer einen Schritt voraus. Die haben auch sehr gutes Eishockey gespielt. Wo wir die Fehler gemacht haben, war in Unterzahl. Fünf gegen Fünf hatten die nicht viel, Unterzahl war spielentscheidend....Wir haben gekämpft bis zum Ende, aber ja: das war´s....Wir sind in jedem Drittel immer mehr zusammengewachsen. Wir haben brutales Talent, sehr junge Spieler. In einigen Situationen hat uns das die Erfahrung dann auch ein bisserl gefehlt. Natürlich sind auch Spieler daheimgeblieben, die wir auch sehr gut hätten brauchen können. Es war eine unglaubliche Truppe. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Es wird sehr spannend und interessant für die kommenden Jahre."

Marcel Noebels: "Es war ein sehr, sehr guter Fight. Wir sind gut zurückgekommen, nachdem wir 0:3 zurücklagen. Wir haben leider ungünstige Strafen genommen."

Korbinian Holzer: "Die Tschechen haben sehr effektiv gespielt. In allen 3 Überzahl-Situationen haben sie die Tore geschossen. Daran sieht man die Qualität, die sie haben. Das erste Tor haben wir zu spät geschossen. Ich glaube, wir hatten ein paar gute Chancen und 2 Latten sowie einen Pfostentreffer. Und dann scheidest du am Ende sehr bitter aus."

Holzers Fazit: "Wir haben eine ganz gute Weltmeisterschaft gespielt. Wir wollten weiterkommen als ins Viertelfinale. Den Schritt, den wir nach Olympia nach hinten gemacht haben, den haben wir jetzt wieder nach vorne gemacht."

Der Link zu den Highlights: https://thinxpool.files.com/f/b75e6693fc593f0f

Die WM-Spiele live bei MagentaSport:

  • Samstag, 28. Mai, ab 12.45 Uhr: Halbfinale 1 - ab 16.45 Uhr: Halbfinale 2
  • Sonntag, 29. Mai, 13.45 Uhr: Spiel um Platz 3, ab 18.45 Uhr: Finale

Quelle: MagentaSport (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fixte in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige