Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Bayern-Spieler Alaba fällt mit Ermüdungsbruch aus

Bayern-Spieler Alaba fällt mit Ermüdungsbruch aus

Archivmeldung vom 21.07.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.07.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo vom FC Bayern München
Logo vom FC Bayern München

Der FC Bayern München muss auf Abwehrspieler David Alaba verzichten. Wie der Verein am Samstag mitteilte, zog sich der 20-Jährige im Testspiel gegen den SSC Neapel einen Ermüdungsbruch im linken Fuß zu und fällt somit voraussichtlich sechs bis acht Wochen aus. Am Montag soll der Österreicher erneut eingehend untersucht werden, dann wird auch eine Entscheidung fallen, wie die Verletzung behandelt wird: operativ oder konservativ per Ruhigstellung.

Nicht ganz so schlimm erwischte es den Brasilianer Rafinha. Der Rechtsverteidiger knickte ohne gegnerische Einwirkung vor der Halbzeitpause mit dem rechten Fuß um und zog sich dabei einen einfachen Bänderriss im Sprunggelenk zu, ein weiteres Band ist zudem überdehnt. Rafinha muss nicht operiert werden und wird dem deutschen Rekordmeister voraussichtlich vier bis fünf Wochen fehlen.

FC Bayern verliert Testspiel gegen SSC Neapel mit 2:3

Der FC Bayern München hat im vierten Vorbereitungsspiel seine erste Niederlage hinnehmen müssen: Zum Abschluss des Trainingslagers im Trentino unterlag der deutsche Rekordmeister dem italienischen Verein SSC Neapel knapp mit 2:3 (1:1). Vor 3.083 Zuschauern im ausverkauften Stadion von Arco brachte David Alaba (16. Minute) die Bayern in Führung, Paolo Cannavaro (45.) gelang noch vor der Pause der Ausgleich. Im zweiten Durchgang legten zunächst die Italiener durch Goran Pandev (67.) vor, ehe Xherdan Shaqiri (73.) mit einem Traumtor das 2:2 erzielte. In der Schlussphase gelang dann Lorenzo Insigne (82.) mit einem Distanzschuss der Siegtreffer. "Das war ein wertvoller und guter Test, der viel aussagekräftiger ist, als wenn wir gegen eine Mannschaft 11:0 gewinnen", erklärte Bayern-Trainer Jupp Heynckes.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige:
Videos
Cover des Buches "Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!"
Drachensturz: UFO-Abstürze - Das ultimative Trauma!
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein: