Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Für Linda, Vicky und Kevin ist Donaueschingen ein gutes "Pflaster"

Für Linda, Vicky und Kevin ist Donaueschingen ein gutes "Pflaster"

Archivmeldung vom 18.09.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.09.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Die Österreicherin Victoria Max-Theurer gewinnt mit Moliere in Donaueschingen 2010 die Einlaufprüfung zur Qualifikation für den Nürnberger Burgpokal. Bild: Stefan Lafrentz
Die Österreicherin Victoria Max-Theurer gewinnt mit Moliere in Donaueschingen 2010 die Einlaufprüfung zur Qualifikation für den Nürnberger Burgpokal. Bild: Stefan Lafrentz

Linda Marschall hat am zweiten Turniertag beim CHI Donaueschingen alles richtig gemacht: Die junge Springreiterin reitet ja genau genommen nicht nur für sich selbst, sondern vertritt eben auch die Farben der Gastgeberstadt. Und weil Linda noch zur Generation U25 zählt, startet sie im internationalen Feld des European Youngster Cup.

Der macht erneut beim Internationalen S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier Station und bringt dort junge Springreiter bis maximal 25 Jahre aus ganz Europa zusammen. Ziel ist es, das Finale des EY-Cups in Frankfurt beim Festhallenturnier zu erreichen. Linda Marschall hat dafür schon mal einen wichtigen Schritt gemacht, gewann mit Ravel das EY-Cup-Springen am Freitag.

Überhaupt Frankfurt - da wollen auch die Dressurreiter hin zum Finale des Nürnberger Burgpokals. Die Einlaufprüfung sicherte sich am Freitag Victoria Max-Theurer mit Moliere, einem acht Jahre alten westfälischen Hengst von Münchhausen. Die Österreichische Staatsmeisterin, die auf die WM in Kentucky verzichtet, hat bereits einen Burgpokal-Sieger im Stall, ihren Hengst Augustin, der eigentlich auch der WM-Kandidat war. Weil aber die Einfuhrbedingungen für Futtermittel so streng und Augustins Bedürfnisse sehr speziell sind - der Hengst wird mehrmals am Tag gefüttert und erhält gekochten Hafer - verzichtet die Reiterin auf Kentucky. Und so darf sich Donaueschingens Dressurpublikum über die junge Amazone freuen, ebenso wie über die Auftritte von Ulla Salzgeber (Bad Wörishofen), Hubertus Schmidt (Borchen) oder Anky van Grunsven (Niederlande) ab Samstag. Überhaupt Dressur - das neue Stadion lockte etliche Neugierige an den Platz an der Brigach. Und der kam auch bei den Aktiven gut an. Eine Nachricht, die auch Turnierchef Dr. Kaspar Funke (Emstek) zufrieden stellte - immerhin wurde in das Dressurgelände kräftig investiert, um den Standort langfristig zu sichern.

Eine offene Frage möchte der Turnierleiter bis Sonntag gern gelöst sehen und das ist die des Termins für den CHI Donaueschingen 2011. Weil im Europameisterschaftsjahr die Springreiter-EM in Rotterdam mit dem Donaueschingen-Termin kollidiert und zuvor die Dressur-EM stattfindet, soll der CHI möglicherweise schon deutlich früher oder am letzten September-Wochenende stattfinden.

Während Dr. Kaspar Funke schon ins kommende Jahr voraus denkt, sind die deutschen Springreiter voll auf die kommenden Ereignisse konzentriert. So galoppierten Carsten-Otto Nagels (Wedel) Corradina, Janne-Friederike Meyers (Schenefeld) Cellagon Lambrasco und Marcus Ehnings (Borken) Plot Blue über den sattgrünen Donaueschinger Rasen im Preis des Mitsubishi-Autohauses Erndle. Alles immer ganz zur Erhaltung der Wettkampfform, nicht zu gemäßigt, sondern voll konzentriert. Zaungast war Bundestrainer Otto Becker, der wenige Tage vor der WM zudem ein begehrter Interviewpartner ist. Den Sieg in der Prüfung holte sich der WM-Kandidat aus Frankreich - Europameister Kevin Staut. Der Sieger des Großen Preises in Donaueschingen 2009 sauste mit Prestige St. Lois in 42,51 Sekunden am schnellsten durch den Parcours.

Ergebnisübersicht CHI Donaueschingen, Freitag, 17. September Internat. Springprüfung m. Stechen (1,50m), Preis des Mitsubishi Autohaus Erndle 1. Kevin Staut (Frankreich) mit Le Prestige St. Lois 0 Strafpunkte/ 42,51 Sekunden, 2. Janika Sprunger (Schweiz) mit Uptown Boy 0/ 44,04, 3. Alexander Zetterman (Schweden) mit Isaac 0/ 44,10, 4. Katrin Eckermann (Kranenburg) mit Carlsson 0/ 46,54, 5. Holger Hetzel (Goch) mit Lanzarote 0/ 46,86, 6. Karina Harbich Johannpeter (Brasilien) mit Dragonfly 0/ 47,49.

Internat. Springprüfung (1,45m) - Preis vom Ministerium für Ernährung und Ländlichen Raum /Einlaufprüfung mittlere u. große Tour) 1. Tim Hoster (Korschenbroich) mit L.B. Look at me 0 Strafpunkte/ 65,85 Sekunden, 2. Markus Kölz (Winnenden) mit Ladina 0/ 66,05, 3. Rodrigo Pessoa (Brasilien) mit Palouchin de Ligny 0/ 67,33, 4. Pius Schwizer (Schweiz) mit Verdi III 0/ 67,70, 5. Arthur Gustavo da Silva (Schweiz) mit Amor van het Lindehof 0/ 68,20, 6. Henrik von Eckermann (Schweden) mit Sundari 0/ 68,70.

Dressurprüfung Kl. S für Junge Reiter

1. Nicole Isser (Weingarten) mit Wonneproppen, 767 Punkte, 2. Sarah Erlbeck (Burglengenfeld) mit Schlossherr, 760, 3. Miriam Maurer (Bad Friedrichshall) mit Dorino, 748, 4. Jan Herrmann (Nidderau) mit A special delight, 746, 5. Laura Schmadl (Bad Homburg), Lord Sinclair, 727, 6. Valeska Hauptmann (Allensbach) mit Sagenhaft, 714.

Int. Springprüfung (1.40 m), Sonderehrenpreis der IMS Gear GmbH 1. Jan Sprehe (Cloppenburg) mit Ehrgeiz B, 0/61.88, 2. Andreas Krieg (Villingen-Schwenningen) mit Ayers Rock, 0/61.94, 3. Marcus Ehning (Borken), Campbel, 0/62.23; 4. Steve Guerdat (Schweiz) mit Sidney VIII, 0/62.25, 5. Holger Hetzel (Goch) mit Milky Way, 0/62.88, 6. Kevin Staut (Frankreich) mit Banda de Hus, 0/63.16

Springpferdeprüfung Kl. A** - 4j. Pferde, Finale PSA 2010 präsentiert von Freunden des FBW 1. Eva Vejmelka (Untergruppenbach) mit Quirabelle, Wertnote 8.7, 2. Nicole Ostermann (Obersulm) mit Crunch de Bergerac, 8.6, 3. Wolfgang Arnold (Havingen) mit Companiero R, 8.5, 4. Eva Vejmelka (Untergruppenbach) mit Sergio, 8.4, 5. Joachim Waltner (Allensbach) mit Amicelli, 8.3, 6. Roland Ihrig (Rimbach) mit Tomm's Campino H, 8.1

Internat. Springprüfung (1,40m) - European Youngster Cup, präsentiert vom Hofgut Albführen 1. Linda Marschall (Donaueschingen) mit Ravel 0/ 62,40, 2. Wolfgang Puschak (Bonstetten) mit Olivia de Nantuel 0/ 63,78, 3. Kaya Lüthi (Aach) mit Castana 0/ 65,14, 4. Franziska Baum (Hofheim-Wallau) mit Delloren 0/ 65,77, 5. Katja Dellert (Burgpreppach) mit Meret 0/ 66,06, 6. Marco Illbruck (München) mit Lolita 0/ 66,07.

AlpenChampionat, Preis der Talentförderung Dressur Gut Daxau, Int. Kurz Grand Prix 1. Kirsten Sieber (Dortmund) mit Charly WRT, 1430 Punkte, 2. Katharina Birkenholz (Grünwald) mit Don Androsso, 1422, 3. Victoria Michalke (Isen) mit Pavarotti, 1408, 4. Sonja Sprenger (Schongau) mit Night Moon, 1386, 5. Maria Kaldewei (Ahlen) mit Companero, 1299

AlpenChampionat, Int. Dressurprüfung - Intermediaire II (Donnerstag) 1. Kirsten Sieber (Dortmund) mit Charly WRT, 1322 Punkte; 2. Katharina Birkenholz (Grünwald) mit Don Androsso, 1291; 3. Victoria Michalke (Isen) mit Pavarotti, 1260; 4. Sonja Sprenger (Schongau) mit Night Moon, 1228; 5. Maria Kaldewei (Ahlen) mit Companero, 1212

ESCON Spring Club, Int. Springprüfung (1.35 m) 1. Carola Lehner (Österreich) mit Calina Z, 0/57.76; 2. Svenja Herz (Norderstedt) mit Conception, 0/58.28; 3. Udo Klötzel (Limburg) mit Capriolo, 0/60.06; 4. Svenja Herz (Norderstedt) mit Lafayette, 4/57.13; 5. Anne Häring (VS-Pfaffenweiler) mit Lagorina, 4/58.33; 6. Gabriela Stumpf (Österreich) mit Adhesives's Phar Lap, 4/58.57.

ESCON Spring Club, Int. Springprüfung (1.15 m) 1. Leonie Krieg (Villingen-Schwenningen) mit A l'Amour, 0/60.88, 2. Jenni Dahlman (Finnland) mit Simon, 0/61.90, 3. Nicole Winkelmann (Donaueschingen) mit Gina, 4/61.84, 4. Carola Lehner (Österreich) mit Reagan, 8/67.95, 5. Carina Hindelang (Ansbach), Violanta, 12/97.51, 6. Sabrina Schütz (RZ Frese Immenhöfe), Lunamar, Ausgeschieden

Einlaufprüfung Nürnberger Burg-Pokal, Nat. Dressurprüfung Kl. S* 1. Victoria Max-Theurer (Australien) mit Moliere, 1405 Punkte, 2. Hendrik Lochthowe (Niederhasli) mit Fiderhit, 1383, 3. Uwe Schwanz (Sauerlach), Deauville, 1380, 4. Susanne Lebek (Braubach) mit Donner Donnerstag, 1353; 5. Christilot Boylen (Kanada) mit Degas, 1340, 6. Christoph Halter (Frankfurt), Don Surumu und Renate Gohr-Bimmel (Ilsfeld), FBW Don Johnson, 1331

Mannschafts-Springprüfung Kl. A**, Preis der Volksbank e.G. Villingen 1. RV Epfendorf 4 Strafpunkte/ 159,05 Sekunden, 2. PSG Sonnenhof 4/ 169,27, 3. RVFV VS-Zollhaus 4/ 174,13, 4. RV Schömberg 8/ 172,47, 5. RV Singen 8/ 175,75, 6. RFV Ziegelhof 12,25/ 201.98

Quelle: Escon Marketing GmbH

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige