Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Behle gegen Kronzeugen-Regelung zur Doping-Bekämpfung

Behle gegen Kronzeugen-Regelung zur Doping-Bekämpfung

Archivmeldung vom 22.11.2007

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 22.11.2007 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Langlauf-Bundestrainer Jochen Behle ist gegen eine Kronzeugen-Regelung für überführte Doping-Sünder. "Es kann nicht sein, dass Rad-Profis wie Patrik Sinkewitz oder Jörg Jaksche, die nachweislich und vorsätzlich gedopt haben, ein Jahr Sperre kriegen, und dann ist gut", sagte Behle dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

Er bezweifelte den Erfolg der Doping-Aufklärung und bezeichnete die Kronzeugen-Regelung insgesamt als "lächerlich". "Im Radsport habe ich gedacht: Okay, da gibt es ein paar schwarze Schafe. Aber jetzt muss man sagen: Da ist ja kaum ein weißes dabei", so Behle weiter.
Vor dem Start in die Distanz-Wettbewerbe des Langlauf-Winters am Samstag in Beitostölen, Norwegen, musste Behle einräumen, dass seine Athleten im Sommer nicht kontrolliert wurden: "Wir wollen kontrolliert werden - und dann kommt niemand zu Lehrgängen", sagte Behle an die Adresse der Nationalen Anti-Doping-Agentur (Nada). Sein Verband habe die Nada darauf hingewiesen, dass schon längere Zeit keine Kontrollen stattgefunden hätten. "Wir gehen davon aus, dass das, was bei uns nicht passiert, bei anderen auch nicht passiert. Das kann nicht sein."
Zudem behauptete Behle, Ärzte nur ausnahmsweise neben sich zu dulden - nämlich nur bei Großereignissen: "Bei uns trainiert der Trainer, nicht der Arzt. Der Arzt ist bei uns für die Gesundheit da."

Quelle: Pressemitteilung Kölner Stadt-Anzeiger

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte worden in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige