Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Dresden wirft Leipzig aus dem DFB-Pokal

Dresden wirft Leipzig aus dem DFB-Pokal

Archivmeldung vom 20.08.2016

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.08.2016 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
DFB-Pokal Logo Bild: DFB
DFB-Pokal Logo Bild: DFB

Zweitligist Dynamo Dresden hat Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig aus dem DFB-Pokal geworfen.

Die Partie wurde mit einem 7:6 nach Elfmeterschießen entschieden, nach 120 Minuten stand es wie schon nach 90 Minuten 2:2.

Auch die Partie Rot-Weiß Essen gegen Arminia Bielefeld wurde erst im Elfmeterschießen entschieden, auch hier stand es nach 90 und 120 Minuten 2:2. Am Ende hatte hier der Favorit Bielefeld die Nase vorn, Essen unterlag unterm Strich 6:7.

Hallescher FC wirft Kaiserslautern aus dem DFB-Pokal

In der ersten Runde des DFB-Pokals hat der Drittligist Hallescher FC den Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern mit einem 4:3 in der Verlängerung aus dem DFB-Pokal geworfen. Der oberklassige Favorit war in der 22. Minute durch Osawe zunächst in Führung gegangen. Ein Eigentor von Kaiserslauterns Aliji sorgte in der 33. Minute für den Ausgleich, bevor Stieber in der 37. Minute erneut für die Gäste vom Betzenberg erhöhte. Halles El-Helwe drehte dann durch einen Doppelschlag in der 54. und 58. Minute die Partie zunächst, bevor ausgerechnet der Ex-HFC und jetzt KFC-Spieler Osayamen Osawe in der Nachspielzeit erneut traf und ausglich. Halle zeigte sich in der Nachspielzeit allerdings keineswegs geschockt, sondern spielte schnell einen Foulelfmeter heraus, der von Halles Kapitän Klaus Gjasula gleich in der 94. Minute sicher verwandelt wurde. In der restlichen Nachspielzeit konnte Kaiserslautern nichts mehr machen - der HFC ist in Runde zwei.

Gladbach nur mit Pflichtsieg gegen Drochtersen/Assel

In der ersten Runde des DFB-Pokals hat Bundesligist Mönchengladbach nur einen knappen 1:0-Pflichtsieg gegen den Regionalligisten SV Drochtersen/Assel erreicht. Julian Korb bewahrte die Borussia durch den Treffer in der 55. Minute vor einer handfesten Blamage. Drochtersen/Assel verteidigte richtig schwer und machte den Gästen das Leben sichtlich schwer.

Der SC Freiburg setzte sich mit 4:0 deutlich beim SV Babelsberg 03 durch, Schalke gewann 4:1 beim FC 08 Villingen, der 1. FC Köln fegte den BFC Preußen mit 7:0 vom eigenen Platz.

Das Spiel SC Viktoria Köln gegen den 1. FC Nürnberg stand nach 90 und 120 Minuten 1:1, nach dem Elfmeterschießen unterlagen die Kölner 6:7. Die Würzburger Kickers hingegen konnten das zunächst torlose Zweitliga-Duell gegen Eintracht Braunschweig durch einen Treffer in der Verlängerung klar machen - 1:0 das Resultat.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte sorgen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige