Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Deutsche Staffel knapp hinter Norwegen auf Platz zwei

Deutsche Staffel knapp hinter Norwegen auf Platz zwei

Archivmeldung vom 15.01.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Viessmann Sports
Bild: Viessmann Sports

In einem spannenden Rennen hat die deutsche Herren-Staffel in Ruhpolding nur ganz knapp den ersten Saisonsieg verpasst. Erik Lesser, Andi Birnbacher, Arnd Peiffer und Simon Schempp mussten sich nur um knapp fünf Sekunden der Staffel Norwegens geschlagen geben. Russland komplettierte als Dritter das Podium.

Bei guten äußeren Bedingungen und einer begeisterten Kulisse lief das DSV-Quartett von Beginn an um die Spitze mit. Startläufer Erik Lesser brachte die deutsche Mannschaft mit einer soliden Leistung in der Spur und am Schießstand auf Podestkurs und wechselte nur knapp vier Sekunden hinter der Spitze auf Platz fünf liegend auf Andi Birnbacher. Genau wie Lesser benötigte Birnbacher bei seinen zwei Schießeinlagen nur einen Nachlader und übergab als Dritter mit 23 Sekunden Rückstand auf die zu diesem Zeitpunkt führenden Slowenen auf Arnd Peiffer. Das bisherige Sorgenkind im deutschen Team zeigte diesmal vor allem in der Loipe eine tolle Vorstellung, schoss ebenfalls nur einen Fehler und brachte Deutschland an die Spitze. Allerdings gingen die Norweger in Person von Emil Hegle Svendsen nur knapp dahinter auf den Schlussabschnitt. Die favorisierten Russen, die die bisherigen beiden Staffelrennen in dieser Saison gewonnen hatten, lagen zu diesem Zeitpunkt bereits rund 30 Sekunden zurück. Svendsen und der deutsche Schlussläufer Simon Schempp lieferten sich dann beinahe bis auf die Zielgerade ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Beim ersten Schießen benötigten beide einen Nachlader, beim Stehendschießen zeigte Schempp eine beeindruckende und fehlerfreie Schnellfeuereinlage, doch Svendsen, der einen Nachlader benötigte, gelang es, die gut sieben Sekunden Vorsprung des Deutschen auf der Strecke wieder gutzumachen. Kurz vor dem Ziel zog Svendsen in einer Kurve innen an Schempp vorbei und nutzte den folgenden kleinen Anstieg, um sich entscheidend abzusetzen - die Entscheidung zu Gunsten der Skandinavier war gefallen.

Am Samstag geht es für die Herren in Ruhpolding mit einem Sprint weiter, ehe am Sonntag der abschließende Massenstart auf dem Programm steht.

Stimmen zum Wettkampf

Andreas Birnbacher: "Der Heimwelctup in Ruhpolding ist immer etwas Besonderes. Deshalb bin ich natürlich froh, dass es so gut gelaufen ist."

Arnd Peiffer: "Ich bin froh, dass ich beim Schießen gut durchgekommen bin. Das war, glaube ich, das Entscheidende heute. Ich hoffe, das gibt mir Selbstvertrauen für die anstehenden Einzelrennen."

Quelle: Viessmann Sports

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte timon in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige