Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Athletensprecherin Kassner: Müssen über Alternativen zu Olympia nachdenken

Athletensprecherin Kassner: Müssen über Alternativen zu Olympia nachdenken

Archivmeldung vom 11.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)
Logo Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB)

Die Athletensprecherin im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), Silke Kassner, sieht die Institution Olympia nicht als untastbar an, wenn es um die Frage geht, wie die Sportler selbst den Sport der Zukunft gestalten wollen. "Als Athletenvetreter - gerade in der westlichen Welt - müssen wir das Herz in die Hand nehmen. Wir müssen mit den Hauptgeldgebern sprechen und überlegen, wie der Sport der Zukunft aussehen soll. Gibt es künftig vielleicht auch andere Veranstaltungen als die Olympischen Spiele?", sagte die 41-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

Eine stärkere Einbindung der Athleten in Entscheidungen der Verbände ist für Kassner in jedem Fall alternativlos. "Hier geht es um eine wichtige, zukunftsweisende Entwicklung für eines der größten Kulturgüter. Es ist nicht mehr zeitgemäß, dass der Sport heute überwiegend von ehrenamtlichen Vertretern gesteuert wird und die Protagonisten im Sport durch eine Minderheit vertreten werden", sagte sie. Die Geldgeber sieht Kassner dabei an der Seite der Athleten. "Sponsoren müssen sich heute viel konkreter überlegen, warum sie sich eigentlich immer noch mit Milliarden im Sport engagieren, obwohl der, wie wir glauben, seine Glaubwürdigkeit vor allem international verloren hat."

Quelle: Rheinische Post (ots)

Videos
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte radau in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige