Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Wer macht das Rennen in der 2. Bundesliga?

Wer macht das Rennen in der 2. Bundesliga?

Freigeschaltet am 27.05.2024 um 09:00 durch Mary Smith
Bundesliga
Bundesliga

Foto von Tobias Rehbein auf Unsplash

Nicht nur in der 1. Bundesliga geht der Titelkampf in seine entscheidende Phase, sondern auch in der 2. Bundesliga wird es im Aufstiegsrennen immer spannender. Vor allem die Teams aus dem Norden der Republik stehen in dieser Saison ganz oben. Gut möglich, dass in der kommenden Spielzeit bis zu drei neue „Nordlichter“ in der Bundesliga spielen. Aktuell ist der Norden in der 1. Liga mit lediglich Werder Bremen vergleichsweise unterrepräsentiert. Ob sich dies nach der Saison ändert? Wir stellen die Aufstiegsfavoriten der 2. Bundesliga genauer vor.

St. Pauli auf Aufstiegskurs

Wer hätte das vor der Saison gedacht? Gut acht Wochen vor dem Ende Saison grüßt der FC St. Pauli immer noch von der Tabellenspitze und darf sich somit berechtigte Hoffnungen auf die Rückkehr in die Bundesliga machen. Erst im Februar musste die Mannschaft von Trainer Fabian Hürzeler die erste Saisonniederlage hinnehmen, und gegen Schalke ist kürzlich die zweite Pleite hinzugekommen. Doch durch Siege über die direkte Konkurrenz wie beispielsweise Fürth oder Kiel konnten die Kiezkicker die Spitzenposition halten und den Vorsprung sogar ausbauen. Bei zehn Punkten Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz träumen die Fans natürlich schon von der ersten Liga. Über zehn Jahre ist es nun her, dass St. Pauli zuletzt im Konzert der ganz großen mitgespielt hat.

Schaffen es die Störche endlich?

Seit einigen Jahren spielt Holstein Kiel nun in aller Regelmäßigkeit um den Aufstieg mit. Allerdings sind die Störche auch immer wieder knapp am großen Ziel gescheitert. Das soll in dieser Saison anders werden. Dank eines starken Endspurts 2023 haben die Störche sogar die Herbstmeisterschaft eingesammelt. Zwar ist St. Pauli mittlerweile wieder vorbeigezogen. Doch der 2. Rang soll jetzt gehalten werden. Vor allem das direkte Duell gegen den HSV am 20. April dürfte vorentscheidenden Charakter haben. Denn auch der ehemalige Bundesliga-Dino will endlich zurück in das Oberhaus des deutschen Fußballs. Noch haben die Störche ein gesundes Punktepolster. Reicht dieses auch bis zum Ende der Saison?

Der HSV im siebten Anlauf

Der Hamburger SV geht mittlerweile in den siebten Anlauf, endlich wieder in die 1. Liga aufzusteigen. Ursprünglich sollte der Abstieg des Bundesliga-Dinos nur ein kurzes Intermezzo in der 2. Liga werden. Doch daraus sind mittlerweile sieben Jahre geworden. Der Aufstieg ist jedes Jahr das primäre Saisonziel und auch in dieser Spielzeit ging der HSV bei den Wettquoten der 2 Bundesliga als einer der Topfavoriten in die Saison. Doch bislang sind die Rothosen jedes Jahr äußerst knapp gescheitert. Um dies zu verhindern, wurde kürzlich Stefan Baumgart als neuer HSV-Coach präsentiert. Am liebsten wäre den Verantwortlichen natürlich der direkte Aufstieg. Schließlicht hat man mit der Relegation zuletzt eher schlechte Erfahrungen gemacht. Erst einmal geht es für den HSV allerdings darum, die Konkurrenz von hinten auf Distanz zu halten.

Bild: unsplash

Kann die Fortuna noch mitreden?

Dazu gehört unter anderem Fortuna Düsseldorf. Die Rheinländer haben zuletzt eine kleine Siegesserie gestartet und liegen aktuell einen Punkt hinter dem HSV auf Rang 4. Vor allem der Erfolg über den direkten Konkurrenten am 25. Spieltag hat der Fortuna noch einmal Auftrieb im Rennen um die Aufstiegsplätze gegeben. Am vorletzten Spieltag muss Düsseldorf auswärts bei Holstein Kiel ran. Dieses Duell könnte für beide Mannschaften noch extrem wichtig werden. Bis dahin hat die Fortuna gegenüber dem HSV das vermeintlich leichtere Restprogramm. Noch ist also nichts entschieden.

Kann Hannover noch eingreifen?

Das gilt auch für Hannover 96, das aktuell vier Punkte Abstand zu Platz 3 aufweist. Seit fünf Jahren gehen die Niedersachsen mittlerweile in Liga 2 an den Start. Nachdem sie in den letzten Spielzeiten eher weniger mit dem Aufstieg zu tun hatten, scheint die 1. Liga in dieser Saison in greifbarer Nähe. Allerdings hat es das Restprogramm für die Hannoveraner in sich. So müssen sie unter anderem noch gegen Spitzenreiter St. Pauli und Holstein Kiel ran. Wenn Hannover bis dahin die aktuelle Position halten und in den Topspielen sogar noch punkten kann, ist alles möglich.

Der letzte Spieltag der Saison 2023/24 findet am 19. Mai statt. Bis dahin könnten natürlich schon ein paar Entscheidungen gefallen sein. Allerdings gehen wir davon aus, dass es auch in dieser Spielzeit wieder extrem spannend wird im Rennen um den Aufstieg. Die Chancen stehen auf jeden Fall gut, dass in der kommenden Spielzeit wieder ein paar mehr Vereine aus dem Norden in der ersten Liga spielen!

----

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte unfein in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige