Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Leverkusen gewinnt in Paderborn

1. Bundesliga: Leverkusen gewinnt in Paderborn

Archivmeldung vom 20.01.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 20.01.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 18. Spieltags in der Fußball-Bundesliga hat Bayer Leverkusen beim SC Paderborn 07 mit 4:1 gewonnen.

Leverkusens Kevin Volland traf zwei Mal kurz hintereinander (11. und 14. Minute), Julian Baumgartlinger (36.) und Kai Havertz (75. Minute) legten nach. Der zwischenzeitliche Anschluss von Paderborns Dennis Srbeny (51. Minute) war nur Ergebniskosmetik.

In der Tabelle platziert sich Leverkusen auf Rang sechs, Paderborn bleibt Tabellenschlusslicht. Auf Rang eins ist weiter RB Leipzig, vier Punkte dahinter die Bayern.


Bayern nach Sieg gegen Hertha Tabellenzweiter

Im ersten Sonntagsspiel des 18. Spieltags der Bundesliga hat Hertha BSC 0:4 gegen den FC Bayern München verloren. Die Berliner stehen aktuell auf dem 14. Rang.

Im ersten Durchgang dominierten die Münchener über weite Strecken das Geschehen. Dabei strahlten sie allerdings wenig Torgefahr aus. Die Hausherren setzten vor allem auf Konter. Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Bayern den Druck. Erlöst wurden sie schließlich in der 60. Minute durch einen Treffer von Thomas Müller. Drei Minuten später zappelte der Ball wieder im Kasten der Berliner - das Tor von Robert Lewandowski wurde allerdings nach Videobeweis annulliert. In der 73. Minute verwandelte der Pole dann einen Foulelfmeter und kam so doch noch zu seinem Torerfolg. Thiago (76. Minute) und Ivan Perisic (84. Minute) sorgten wenig später für die endgültige Entscheidung.

Für Hertha geht es am kommenden Samstag beim VfL Wolfsburg weiter. Die Bayern sind am Samstagabend gegen Schalke 04 gefordert.


Leipzig dreht Partie gegen Union

In der Samstagabendpartie des 18. Bundesliga-Spieltages hat Tabellenführer RB Leipzig einen Rückstand gegen Aufsteiger Union Berlin aufgeholt und schließlich mit 3:1 gewonnen. Union war in der 10. Minute durch Treffer von Marius Bülter in Führung gegangen, danach machte RB zwar schon Druck, aber erst in der zweiten Halbzeit gelang die Wende. Timo Werner traf zuerst in der 51. Minute zum Ausgleich, Marcel Sabitzer legte in der 57. Minute nach, in der 83. Minute machte nochmal Werner den Deckel drauf.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dozer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige