Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Tim Wiese bedauert unsportliche Aktion nach dem Nordderby

Tim Wiese bedauert unsportliche Aktion nach dem Nordderby

Archivmeldung vom 12.05.2009

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.05.2009 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

Der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wird ein Ermittlungsverfahren gegen Tim Wiese vom Bundesligisten Werder Bremen einleiten.

Der Torhüter hatte am Sonntagabend unmittelbar nach dem Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV gemeinsam mit den Fans gefeiert und dabei mit einem Megaphon auch in unsportliche Ausrufe zum Hamburger SV eingestimmt.

Mit einem Tag Abstand sagte der Keeper dazu: "Es tut mir wirklich leid, so etwas werde ich sicherlich nicht wieder tun, aber ich habe mich von der euphorischen Stimmung im Fanblock mitreißen lassen. Mir wurden die Worte vorgesagt, da habe ich es ins Mikrofon gebrüllt. Das war nicht in Ordnung."

Geschäftsführer Klaus Allofs reagierte mit klaren Worten auf den Vorfall:  "Das ist nicht das Fairplay, für das Werder Bremen steht. Es war sicherlich nicht böse gemeint, aber so etwas darf nicht passieren. Unser Verhältnis zum Hamburger SV ist von Respekt geprägt und so wird es auch bleiben."

Der Kontrollausschuss wird Tim Wiese anschreiben und zu einer zeitnahen Stellungnahme zu besagtem Vorgang auffordern. Nach Vorliegen und Auswertung der Stellungnahme wird über den Fortgang des Verfahrens entschieden werden.

Quelle: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brunei in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige