Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport „Rechter“ Sponsor: Mobbing gegen RB Leipzig

„Rechter“ Sponsor: Mobbing gegen RB Leipzig

Archivmeldung vom 25.05.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.05.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Sanjo Babić
RB Leipzig Bild: pixabay.com, gemeinfrei / UM / Eigenes Werk
RB Leipzig Bild: pixabay.com, gemeinfrei / UM / Eigenes Werk

Zum Pokalsieg von RB Leipzig gegen den SC Freiburg verweigerten sowohl die DFL sowie andere Bundesliga-Klubs die sonst obligatorischen Glückwünsche. Weshalb der Boykott? Dies berichtet das Magazin "Unser Mitteleuropa".

Weiter berichtet das Magazin: "Nun, der RB Leipzig gehört dem Red-Bull-Eigentümer Mateschitz. Der aber gilt als politisch unkorrekt, weil ihm auch das angeblich „rechtspopulistische“ Servus TV gehört.

Da tritt auch das böse „Corona-Quartett“ regelmäßig auf. Das sei laut NTV auch ein Grund, warum „viele Fans den Verein kritisch sehen“. Mateschitz gehörte zudem während der Asylkrise ab 2015 zu den schärfsten Kritikern von Willkommens-Kanzlerin Angela Merkel."

Quelle: Unser Mitteleuropa

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte haggis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige