Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Auftaktsieg für "Gili" Böckmann in Dortmund

Auftaktsieg für "Gili" Böckmann in Dortmund

Archivmeldung vom 18.03.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 18.03.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt

In Bremen gewann er die euroclassics Team Trophy und wurde prompt für den Nationenpreis in La Baule nominiert, in Dortmund machte Gilbert Böckmann aus dem niedersächsischen Lastrup nahtlos dort weiter, wo er gerade erst aufgehört hat - ganz vorne.

Mit dem 13 Jahre alten HGF Can Fly, einem Nachkommen des berühmten Cordalme Z, gewann der gerade 50 Jahre alt gewordene Profi das Eröffnungsspringen des SIGNAL IDUNA CUPs in Dortmunds Westfalenhallen. In 52,59 Sekunden und ohne Fehler pilotierte Böckmann den Wallach durch das erste schwere Springen der 58. Auflage des internationalen Traditionsturniers in Dortmund. Dahinter reihte sich Alois Pollmann-Schweckhorst (Mühlen) ein - wie Böckmann Sieger der euroclassics Team Trophy, auf Platz drei folgte der Münchner Max Kühner und den vierten Rang belegte Mario Stevens (Molbergen), B-Kader-Mitglied und übrigens ein Schüler von Gilbert Böckmann.  Beide gemeinsam sind selbst Turniermacher, stellen in vier Wochen die Lastruper Spring Days vom 13. bis 18. April "auf die Beine".

Die ersten sechs Plätze im Eröffnungsspringen gingen komplett an deutsche Reiter, auf Platz sieben erste folgt der Schweizer Niklaus Schurtenberger mit Cool Man. Überhaupt sind die Eidgenossen in Dortmund mit einer bärenstarken Abordnung vertreten: Der Weltranglistenerste Pius Schwizer ist dabei. Der Weltcupsieger von 2007, Beat Mändli und Werner Muff, Olympiateilnehmer 2008. Aus insgesamt 17 Nationen kommen die Teilnehmer für den SIGNAL IDUNA CUP, der gleichzeitig auch vierte Station der Masters League ist und das Finale der hochdotierten Dressurserie MEGGLE Champions bietet. Vorgewagt haben sich in der Westfalenhalle  auch die U25-Reiter. Der EY-Cup (Young Masters League) bietet bei der zweiten Station 2010 drei Prüfungen, deren erste Frederik Knorren (Würselen) mit dem Hengst Rubicon du Buisson gewann. Die "jungen Wilden" steuern Stationen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Italien an.

Dortmunds SIGNAL IDUNA CUP bietet die perfekte Plattform mit dem internationalen Programm und hochklassigen Prüfungen. Absolute Glanzlichter sind der SIGNAL IDUNA Preis am Samstag und der Große Preis der Bundesrepublik am Sonntag für die internationalen Topreiter. Der geballten Ladung Sportlichkeit mag sich auch das Deutsche Sportfernsehen nicht verschließen. Insgesamt dreimal zeigt das DSF Spitzensport aus Dortmund:

Samstag, 20. März,  von 18.00 bis 19.00 Uhr , Signal Iduna Preis - Gruppenspringen Kl. S Montag, 22. März von 16. bis 17.00 Uhr, Meggle Champions Finale sowie am Samstag, 27. März vom 09.15 bis 10.15, Großer Preis der Bundesrepublik

Ergebnisübersicht, Donnerstag, 18. März:

European Youngster Cup (Young Masters League), Springen international (1,40m): 1. Frederik Knorren (Würselen) mit Rubicon du Buisson 0 Strafpunkte/ 48,82, 2. Peer Zielke (Breitenburg) mit Coquin Chandial  0/ 49,46, 3. Alexander Hinz (Diepholz) mit Gretha 0/ 49,46, 4. Marie Moesgaard (Dänemark) mit Corland Dane Dalgarde 0/ 50,90, 5. Romain Sottas (Schweiz) mit Lavaro 0/ 51,69, 6. Jörg Oppermann  (Elz) mit Che Guevarra  0/ 51,76.

Internationales Eröffnungsspringen (1,40m): 1. Gilbert Böckmann (Lastrup) mit HGF Can Fly 0/ 52,59, 2. Alois Pollmann-Schweckhorst (Mühlen) mit Cardiolan 0/ 54,88, 3. Max Kühner (München) mit Golden Coin 0/ 56,54, 4. Mario Steven (Molbergen) mit Corlanda 0/ 56,63, 5. Markus Renzel (Oer-Erckenschwick) mit Centurio und Mylene Diederichsmeier mit Soloterma 0/ 58,15.

Mannschaftsspringen Kl. M** für Kreisreiterverbände, 1. Umlauf: 1. KRV Borken (Chrsitina Vortmann, Pia Niehoff, Alexander Kernebeck, Stefan Engbers) 0/ 155,86, 2. KRV Gütersloh (Daniel Bauersfeld, Sarah Sudhölter, Insa Glanemann , Felix Schneider) 0/ 156,73, 3. KRV Coesfeld ( Frank Merschformann, Katja Heitbaum, Klaus Rietmann, Ann-Kathrin Helmig) 0/ 157,07, 4. KRV Paderborn (Markus Engelhard, Kristin Kriegesmann, Ralf Lummer, Matthias Berenbrinker) 0/ 157,75, 5. KRV Herford (Markus Tschischke, Ina Tünnermann, Thorsten Brinkmann, Miriam Schneider) 0/ 157,87.

Quelle: Escon Marketing GmbH

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte liquor in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige