Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Island kündigt diplomatischen Boykott der WM in Russland an

Island kündigt diplomatischen Boykott der WM in Russland an

Archivmeldung vom 27.03.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 27.03.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018
Logo Fußball-Weltmeisterschaft in Russland 2018

Bild: FIFA

Island hat einen diplomatischen Boykott der WM in Russland angekündigt. In einer am Montag verbreiteten Mitteilung hieß es: "Among the measures taken by Iceland is the temporary postponement of all high-level bilateral dialogue with Russian authorities. Consequently, Icelandic leaders will not attend the FIFA World Cup in Russia this summer."

Hintergrund sei der Anschlag von Salisbury in England, bei dem Russland verdächtigt wird, einen ehemaligen Agenten vergiftet zu haben. Das isländische Fußball-Team wird aber wohl trotzdem nach Russland reisen. Die Mannschaft aus Island nimmt zum ersten Mal an der Endrunde einer Fußball-WM teil.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte azimut in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige