Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Deutsche Kombinierer sprinten hinter Norwegen ins Ziel

Deutsche Kombinierer sprinten hinter Norwegen ins Ziel

Archivmeldung vom 01.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Nordische Kombination: FIS World Cup Nordische Kombination - Lahti (FIN) - 07.03.2013 - 09.03.2013 Bild: DSV
Nordische Kombination: FIS World Cup Nordische Kombination - Lahti (FIN) - 07.03.2013 - 09.03.2013 Bild: DSV

Beim Team-Sprint der Nordischen Kombinierer in Lahti (FIN) sind Eric Frenzel und Johannes Rydzek auf Platz zwei gelaufen. Tino Edelmann und Björn Kircheisen verpassten als Vierte das Podest knapp. Gewonnen haben die Norweger Havaard Klemetsen und Jörgen Graabak.

Nach dem Springen hatten Frenzel und Rydzek vor Klemetsen und Havaard geführt. Mit acht Sekunden Vorsprung startete der Olympiasieger von der Normalschanze in die Loipe. Trotz der tiefen Spur im aufgeweichten Schnee, wo die Langläufer schon um Weltcuppunkte gekämpft hatten, lag das DSV-Duo zwischenzeitlich gar 15 Sekunden vor den Norwegern. Nach der Hälfte des Rennens verlor aber vor allem Frenzel auf Klemetsen und beim letzten Wechsel ging Graabak vor Rydzek auf die finale Runde. Rydzek blieb dran, hatte kurz vor dem Ziel aber das Nachsehen. Der Olympiasieger von der Großschanze sicherte den Sieg. Dritte wurden die Franzosen Francois Braud und Sebastien Lacroix vor Edelmann und Kircheisen. In der Nationenwertung liegt Deutschland weiterhin  27 Punkte vor Norwegen.

Quelle: DSV

Anzeige: