Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Skifliegen Kulm: Ammann verhindert norwegischen Dreifachsieg

Skifliegen Kulm: Ammann verhindert norwegischen Dreifachsieg

Archivmeldung vom 15.01.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 15.01.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Skiflug am Kulm
Skiflug am Kulm

Foto: Taxiarchos228
Lizenz: FAL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Die DSV-Adler haben beim Skifliegen am Kulm in Bad Mitterndorf ohne Richard Freitag erstmals seit knapp zwei Monaten wieder das Podest verfehlt. Beim Sieg des Norwegers Andreas Stjernen (229 und 226 Meter) landete Markus Eisenbichler mit Sprüngen auf 204 und 217 Meter als bester Schützling von Bundestrainer Werner Schuster am Ende auf Rang zwölf.

Klar geschlagen geben mussten sich am Samstag der Tournee-Zweite Andreas Wellinger sowie der polnische Vierfachsieger Kamil Stoch. Wellinger (196 und 211,5 Meter) landete auf Rang 17, die Siegesserie des überlegenen Tournee-Gewinners Stoch endete nach Flügen auf 193,5 und 193 Meter mit Platz 23.

Während andere prominente Springer wie Junshiro Kobayashi, Dawid Kubacki, Gregor Schlierenzauer oder Janne Ahonen das Finale der besten 30 verfehlten, komplettierten Daniel Andre Tande mit der Tagesbestweite von 240,5 Metern und der Schweizer Simon Ammann (218+227,5) das Podest. Der Vierfach-Olympiasieger verhinderte sogar einen Dreifach-Erfolg der Norweger und verwies Richard Johansson auf Platz vier. Mit Forfang (8.) kam ein vierter Norweger unter die Topten, in die auch Japans Dauerbrenner Kasai (6.) flog.

Bei wechselnden Bedingungen und immer wieder Rückenwind war es für die DSV-Adler das schwächste Ergebnis in einem Einzelwettkampf im Olympia-Winter. Der Willinger Stephan Leyhe (22.) kam in der Probe und im ersten Durchgang wenigstens auf 204,5m, verfehlte aber im Finale trotz schnellem Ski und weitem Anlauf mit 198 m die 200-m-Marke. Pius Paschke (29.) holte noch zwei Weltcup-Punkte, Andreas Wank als 40. hatte mit dem Ausgang des Springens am Kulm nichts zu tun, nachdem Karl Geiger eine Woche vor der Skiflug-WM in seiner Heimat in Oberstdorf sogar schon in der Qualifikation gescheitert war.

Ergebnisliste Kulm 13.01.2018.pdf

Quelle: SC Willingen - Dieter Schütz

FIS Skisprung Weltcup in Willingen vom 2. bis 4. Februar 2018 Mühlenkopfschanze

Videos
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Demo Berlin 29.8.2020
Corona-Demo in Berlin von Polizei offiziell beendet
Termine
Transformatives Remote Viewing
71665 Vaihingen Enz
19.09.2020 - 20.09.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte breiig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige