Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Keppler und Neureuther punkten in Beaver Creek

Keppler und Neureuther punkten in Beaver Creek

Archivmeldung vom 06.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 06.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Felix Neureuther Bild: dsv
Felix Neureuther Bild: dsv

Stephan Keppler ist beim Super-G der Herren in Beaver Creek erneut in die Punkte gefahren. Mit einer Zeit von 1:18.61 Minuten wurde Keppler 20. Den Sieg holte Georg Streitberger (AUT, 1:17.18 Minuten) vor Adrien Theaux (FRA, 1:17.29) und Didier Cuche (SUI, 1:17.31). Hannes Wagner wurde 47, Tobias Stechert kam nicht ins Ziel.

Nach Super-G und Abfahrt von Lake Louise konnte Stephan Keppler (WSV Ebingen) auch bei seinem dritten Rennen dieser Saison Weltcup-Punkte sammeln. Nach aggressiver Fahrt auf der "Birds of Prey" fuhr der Speed-Spezialist nach 1:18.61 Minuten als 20. ins Ziel.

Wagner 47, Stechert nicht im Ziel

Hannes Wagner (SV Hindelang) fuhr bei schlechter werdenden Sichtverhältnissen in 1:21.67 Minuten auf den 47 Rang. Der dritte DSV-Starter Tobias Stechert (SC Oberstdorf) kam nicht ins Ziel.

Neureuther fährt beim Riesenslalom in Beaver Creek (USA) in die Top-20

Felix Neureuther ist beim Riesenslalom in Beaver Creek (USA) unter die besten 20 gefahren. Mit einer Zeit von 2:40.20 Minuten wurde Neureuther 19. Den Sieg holte Ted Ligety (USA) in 2:37.67 Minuten vor Kjetil Jansrud (NOR, 2:38.49) und Marcel Hirscher (AUT, 2:38.91). Fritz Dopfer konnte sich nicht für den zweiten Durchgang qualifizieren.

Mit Startnummer 28 ins Rennen gegangen lag Felix Neureuther (SC Partenkirchen) nach dem ersten Lauf  auf dem 14. Rang. Mit einer Laufzeit von 1:22.39 Minuten schaffte es der Partenkirchner im zweiten Durchgang auf den 19. Platz im Endklassement und holte damit seine ersten Weltcup-Punkte in dieser Saison.

Dopfer verpasst Finaldurchgang

Fritz Dopfer (SC Garmisch) konnte sich als 41. des ersten Laufs nicht für das Finale der besten 30 qualifizieren.

Quelle: DSV

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte beutel in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige