Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Pérez gewinnt F1-Rennen in Singapur - WM-Entscheidung vertagt

Pérez gewinnt F1-Rennen in Singapur - WM-Entscheidung vertagt

Archivmeldung vom 04.10.2022

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.10.2022 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sergio Pérez (2019)
Sergio Pérez (2019)

Foto: FlickreviewR 2
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Red-Bull-Pilot Sergio Pérez hat das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gewonnen. Zweiter auf dem Stadtkurs wurde Charles Leclerc (Ferrari).

Wegen heftiger Regenfälle war der Start um mehr als eine Stunde verschoben worden. Zum tatsächlichen Rennbeginn konnte sich dann Pérez durchsetzen, der von P2 in den GP gegangen war. Der WM-Führende Max Verstappen (Red Bull), der sich im Idealfall schon in Singapur vorzeitig den Titel hätte sichern können, rutsche von Startposition 8 auf den zwölften Platz. Im Anschluss konnte es sich aber wieder etwas nach vorne arbeiten. An der Spitze konnten sich unterdessen Pérez und Leclerc schnell absetzen. Eine Safety-Car-Phase nach einem Unfall von Guanyu Zhou und Nicholas Latifi in der siebten Runde sorgte aber dafür, dass das Feld wieder eng zusammenrückte - beim Restart gab es keinen Führungswechsel. Im weiteren Rennverlauf konnte sich Pérez an der Spitze immer weiter von den Ferraris absetzen. In der Mitte des Rennens sorgten dann aber mehrere Ausfälle dafür, dass es Phasen mit Gelben Flaggen gab. Auch das virtuelle Safety Car wurde mehrfach aktiviert. Ab Runde 35 begannen alle Teams, von Intermediate-Reifen auf Slicks zu wechseln. Yuki Tsunoda (Alpha Tauri) kam mit seinen neuen Reifen nicht klar - er fuhr in die Streckenbegrenzung. Eine weitere Safety-Car-Phase war die Folge. Auch nach dieser blieb Pérez vorn. Verstappen leistete sich unterdessen einen Fahrfehler und fiel weit zurück. Er konnte sich bis zum Ende aber in die Punkteränge zurückkämpfen. Vorne blieb es beim Sieg seines Teamkollegen.

Den dritten Podiumsplatz nahm in Singapur Carlos Sainz (Ferrari) ein. Auf den weiteren Rängen folgten am Sonntag Lando Norris (McLaren), Daniel Ricciardo (McLaren), Lance Stroll (Aston Martin), Verstappen und Sebastian Vettel (Aston Martin). Lewis Hamilton (Mercedes) holte auf Rang neun zwei Punkte für die WM-Wertung, Pierre Gasly (Alpha Tauri) auf dem zehnten Platz einen Punkt. Mick Schumacher (Haas) beendete den GP auf Rang 13.

Das nächste Rennen findet in einer Woche in Japan statt.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ging in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige