Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Berichte: IOC hebt Suspendierung Russlands auf

Berichte: IOC hebt Suspendierung Russlands auf

Archivmeldung vom 28.02.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 28.02.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Logo Internationales Olympisches Komitee
Logo Internationales Olympisches Komitee

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat die Suspendierung des nationalen russischen Komitees offenbar aufgehoben. Das berichten am Mittwoch mehrere Medien übereinstimmend. Das IOC hatte das Nationale Olympische Komitee Russlands Anfang Dezember 2017 suspendiert und von den Olympischen Winterspielen 2018 ausgeschlossen. Kein Vertreter des russischen Sportministeriums durfte sich deshalb für die Spiele im südkoreanischen Pyeongchang akkreditieren.

Hintergrund war das massive Doping russischer Sportler in der Vergangenheit - dieses soll durch den russischen Verband und womöglich staatliche Stellen gelenkt worden sein.

Einige russische Athleten durften aber dennoch unter der olympischen Flagge antreten. Sie holten zwei Gold-, sechs Silber- und neun Bronzemedaillen. Zwei russische Athleten wurden während der Wettbewerbe positiv auf Dopingmittel getestet.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gandalf Lipinski (2021)
Gandalf Lipinski: Ausstieg aus dem Patriarchat (Teil 1)
Impfen (Symbolbild)
Die Krankheitshersteller
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte redend in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige