Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Eike Immel: Ohne Hilfe meines Heimatvereins würde ich heute vielleicht nicht mehr leben

Eike Immel: Ohne Hilfe meines Heimatvereins würde ich heute vielleicht nicht mehr leben

Archivmeldung vom 02.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 02.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
(2017)Eike Immel
(2017)Eike Immel

Foto: Foto: Udo Grimberg, Lizenz: CC-BY-SA 3.0
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Ex-Nationaltorhüter Eike Immel hat den Tag, an dem der Gerichtsvollzieher vor seiner Tür stand, als seinen persönlichen Tiefpunkt bezeichnet. Wie Immel am Donnerstagabend in der rbb Abendshow sagte, war er so hoch verschuldet, dass er die Forderungen des Gerichtsvollziehers nicht mehr begleichen konnte. Sein Heimatverein TSV Eintracht Stadtallendorf habe ihm in dieser Zeit sehr geholfen. "Ich muss sagen, ich weiß gar nicht, ob ich überhaupt noch leben würde, wenn das nicht gekommen wäre. Ich war krank, ich hatte keine Krankenversicherung, das war ein Albtraum", so Immel.

Im hochrangigen Fußball habe ihm hingegen niemand bei der Bewältigung seiner Schulden geholfen, wobei der ehemalige Fußball-Profi das auch von niemandem erwartet habe. Den aktuellen Stand seiner Schulden schätzt Immel auf 700.000 bis 800.000 Euro.

Eike Immel war von 1980 bis 1988 Torwart im Kader der deutschen Nationalmannschaft. Er absolvierte mehr als 500 Bundesliga-Spiele und verdiente in seiner Hochphase mehrere Millionen Euro. Nach seiner Sportlerkarriere stürzte er durch Fehlinvestitionen und luxuriöse Autos in Schulden im sechsstelligen Bereich. 2008 musste er Privatinsolvenz anmelden.

Quelle: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) (ots)

Videos
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": VEEZEE mehr als nur eine YouTube Alternative
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte oberst in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige