Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Champions-League-Auslosung: Bayern gegen Manchester, Dortmund gegen Real Madrid

Champions-League-Auslosung: Bayern gegen Manchester, Dortmund gegen Real Madrid

Archivmeldung vom 21.03.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.03.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der UEFA Champions League
Logo der UEFA Champions League

Die Viertelfinal-Paarungen der Champions League stehen fest. Der FC Bayern München hat zu erst ein Auswärtsspiel gegen Manchester United. Borussia Dortmund muss im Hinspiel zum Team von Real Madrid. Der FC Barcelona empfängt Atletico Madrid. Und Paris St. Germain wird zu Hause gegen den FC Celsea spielen.

Gespielt werden die Viertelfinal-Partien am 1. und 2. April (Hinspiele) sowie am 8. und 9. April (Rückspiele).

Die Auslosung des Halbfinales wird am 11. April stattfinden, gespielt wird am 22. und 23. April sowie am 29. und 30. April. Das Finale wird am 24. Mai in Lissabon stattfinden.

In der Europa League ist kein deutsches Team mehr vertreten.

Stimmen bei Sky zur Auslosung:

Unmittelbar nach der Auslosung äußerten sich unter anderem die Sky Experten Ottmar Hitzfeld und Jens Lehmann bei Sky Sport News HD zu den Gegnern der deutschen Vereine. Ottmar Hitzfeld sieht Manchester United als angenehmen Gegner: "Ich glaube, dass Bayern München ein gutes Los gezogen hat. ManUnited ist nicht mehr die Mannschaft, die sie mal war. Sie haben nicht mehr die Substanz und sich mit sehr viel Glück überhaupt gegen Olympiakos Piräus durchgesetzt. Manchester hat es verpasst, die Mannschaft zu verjüngen."

Gefahr geht von den "Red Devils" laut Sky Experte Jens Lehmann aber dennoch aus: "Favorit sind die Bayern auf jeden Fall. Sie sind der Titelverteidiger und spielen tollen Fußball. Eine Mannschaft wie Manchester United kann an einem guten Tag - unabhängig von ihrer bisherigen Saison - jeder Mannschaft gefährlich werden."

Den BVB sieht der ehemalige Nationaltorhüter als leichten Außenseiter: "Die Möglichkeit auf die Revanche und somit der psychologische Vorteil liegt auf Seiten Real Madrids. Die Partie lässt leichte Vorteile für Real erwarten, Dortmund hat aber durchaus Chancen auf das Weiterkommen."

Als größtes Problem für die Dortmunder sieht Ottmar Hitzfeld die derzeitige Personalsi-tuation an: "Die Verletzten sind sicher ein Problem für Borussia Dortmund. Für das Hinspiel in Madrid ist jetzt auch noch Lewandowski gesperrt - das wird knüppelhart für den BVB. Real Madrid hat sich gegenüber dem Vorjahr verstärkt und unter Carlo Ancelotti sind sie auch defensiv stärker geworden. Das ist ein Hammerlos für Borussia Dortmund."

Quelle: dts Nachrichtenagentur / Sky

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte tante in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige