Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Österreichisches Podest beim ersten Springen in Engelberg

Österreichisches Podest beim ersten Springen in Engelberg

Archivmeldung vom 17.12.2010

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 17.12.2010 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Severin Freund Bild: DSV
Severin Freund Bild: DSV

Thomas Morgenstern (AUT) hat das erste Weltcup-Springen in Engelberg (SUI) vor seinen Teamkollegen Andreas Kofler und Wolfgang Loitzl gewonnen. Mit Rang 13 sorgte Severin Freund (WSV Rastbüchl) für das beste DSV-Resultat.

Das Springen von Engelberg am Freitag war Ersatz für die am letzten Wochenende in Harrachov (CZE) ausgefallenen Wettkämpfe. Aufgrund massiven Schneefalls konnte in Engelberg das Finale nicht stattfinden, gewertet wurde der erste Durchgang. Für Thomas Morgenstern (AUT, 134,4 Punkte) ist es der dritte Weltcup-Sieg in Folge, seine Mannschaftskollegen Andreas Kofler (132,2 Punkte) und Wolfgang Loitzl (128,6 Punkte) komplettierten das Podium und sorgten so für ein rot-weiß-rotes Traumergebnis. Mit dem Wettbewerb zufrieden war auch Severin Freund (WSV Rastbüchl, 118,7 Punkte) auf Platz 13: "Das war ein guter Sprung, beim Absprung habe ich aber doch ein paar Meter leigen lassen, da war ich zu früh dran."

Die DSV-Ergebnisse

Stephan Hocke (WSV Schmiedefeld, 112,1 Punkte), nach sehr guten Leistungen im Continentalcup wieder für den Weltcup nominiert, wurde 22., Michael Uhrmann (WSV Rastbüchl, 109,4 Punkte) 27. Michael Neumayer (SK Berchtesgaden, 31.), Richard Freitag (SG Nickelhütte Aue, 38.) und Pascal Bodmer (SV Meßstetten, 48.) verpassten die Punkteränge.

Quelle: DSV

Videos
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Peter Denk über die "Neuordnung der Welt" (Nov. 2021)
Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Vortrag von Gandalf Lipinski: „Basisdemokratie und matriarchale Politik“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte folger in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige