Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Bundesliga-Relegation: Hamburg und Karlsruhe trennen sich 1:1

Bundesliga-Relegation: Hamburg und Karlsruhe trennen sich 1:1

Archivmeldung vom 29.05.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.05.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Der Hamburger SV und der Karlsruher SC haben sich im Hinspiel der Bundesliga-Relegation mit 1:1 voneinander getrennt.

 Die Hamburger begannen druckvoll und kamen nach wenigen Minuten zu ihrer ersten Chance: Der Kopfball von Olic nach einem Eckball von Holtby geht aber über das Tor der Gäste aus Baden. Nur wenige Sekunden später dann die kalte Dusche für den Bundesliga-Dino aus der Hansestadt: Nazarov legt die Kugel aus zentraler Position auf die linke Seite zu Hennings, der nicht lange fackelt und das Leder zum 1:0 in den Kasten des HSV befördern kann. Nach dem frühen Gegentor leisteten sich die Gastgeber einige Fehlpässe, während der KSC taktisch clever spielte und konsequent verteidigte. Mit der durchaus verdienten Führung für die Karlsruher ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel ist der HSV gleich doppelt im Glück: Zunächst befördert Torres den Ball an die Latte, ehe Nazarov mit einem wuchtigen Schuss aus der zweiten Reihe erneut nur den Querbalken trifft. Im weiteren Verlauf erhöhte der HSV den Druck auf die Defensive der Gäste, während der KSC vornehmlich durch Entlastungsangriffe für Gefahr sorgen konnte. In der 73. Minute spielt Ilicevic einen Doppelpass mit Diekmeier und befördert den Ball mit einem Flachschuss zum 1:1-Ausgleich für den HSV in die Maschen. In der munteren Schlussphase versuchten beide Mannschaften, einen weiteren Treffer zu erzielen, was ihnen schlussendlich jedoch nicht mehr gelang.

Das Rückspiel der Relegation findet am Montagabend in Karlsruhe statt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: