Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 2. Bundesliga: Braunschweig steigt ab - Aue muss in die Relegation

2. Bundesliga: Braunschweig steigt ab - Aue muss in die Relegation

Archivmeldung vom 14.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 14.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Eintracht Braunschweig steigt in die 3. Liga ab. Im Spiel gegen das Überraschungsteam der Saison, Holstein Kiel, unterlagen die Braunschweiger trotz zweimaliger Führung mit 2:6.

Die Kieler spielten sich mit dem Sieg für die Erstliga-Relegation gegen den VfL Wolfsburg warm.

Durch die 0:1-Niederlage von Erzgebirge Aue gegen Darmstadt 98, müssen die Sachsen in der Relegation den Klassenerhalt gegen den Karlsruher SC verteidigen. Der Abstieg des Tabellenletzten 1. FC Kaiserslautern, der noch einmal Moral zeigte und Ingolstadt mit 3:1 bezwingen konnte, stand bereits nach dem 32. Spieltag fest.

Im Spitzenspiel der bereits feststehenden direkten Aufsteiger verlor der 1. FC Nürnberg 2:3 gegen Fortuna Düsseldorf. Damit sicherte sich die Fortuna die Meisterschaft in der 2. Bundesliga.

Die weiteren Ergebnisse vom Sonntagnachmittag: VfL Bochum - SSV Jahn Regensburg 1:1, Arminia Bielefeld - SV Sandhausen 0:0, MSV Duisburg - FC St. Pauli 2:0, SG Dynamo Dresden - 1. FC Union Berlin 0:1, 1. FC Heidenheim - Greuther Fürth 1:1.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: