Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Hecking: Neue Spieler und neue Mentalität

Hecking: Neue Spieler und neue Mentalität

Freigeschaltet am 16.05.2018 um 09:51 durch Thorsten Schmitt
Dieter Hecking
Dieter Hecking

Foto: Jan Heimerl
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach dem erneuten Verpassen des Europapokals hat Dieter Hecking in SPORT BILD Stellung bezogen. „In entscheidenden Spielen gegen direkte Konkurrenten im Rennen um Europa wie Frankfurt, Dortmund oder Leipzig hat uns der Punch gefehlt. Wir werden jetzt analysieren, wie wir das verbessern können. In solchen 50:50-Spielen muss mehr von uns kommen. Da müssen die Spieler eine Mentalität für entwickeln“, analysierte Gladbachs Trainer.

Von den Nationalspielern der Borussia erwartet er künftig ein anderes Auftreten, was den Charakter und die Körpersprache betrifft. „Wir haben diese Spieler. Ich erwarte von ihnen, dass sie sich in solchen Spielen zeigen. Lars Stindl hat das in dieser Saison getan. Yann Sommer kann so eine Rolle noch deutlicher ausführen. Er ist in der Mannschaft total anerkannt, sein Wort hat Gewicht. Er darf vorweg gehen. Das gilt auch für ein paar andere. Thorgan Hazard hat mit 18 Torbeteiligungen eine gute Saison gespielt, aber die Erwartungen an ihn sind jetzt auch andere. Auch Denis Zakaria muss jetzt den nächsten Schritt machen“, so Hecking in SPORT BILD.

Das Scheitern an einem fehlenden Spielertypen wie dem 2016 zu Arsenal abgewanderten Granit Xhaka festzumachen, „halte ich für Aktionismus. Granit Xhaka ist grundsätzlich ein außergewöhnlicher Fußballer, der mit seiner Art Fußball zu spielen auch mal Zeichen setzt“, so der Gladbach-Coach in SPORT BILD.

Quelle: SPORT BILD