Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Haller: „Ich hätte für viel Geld nach China gehen können“

Haller: „Ich hätte für viel Geld nach China gehen können“

Archivmeldung vom 21.11.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.11.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Sébastien Haller
Sébastien Haller

Foto: Steindy
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Eintracht Frankfurts Stürmer Sébastien Haller (24) ist die Perspektive in einer Top-Liga wichtiger als ein üppiges Gehalt. „Ich hätte für viel Geld nach China gehen können“, sagt Haller zu SPORT BILD.

Haller weiter: „Aber ich denke, dass jeder, der professionell Fußball spielt, dies auf dem höchstmöglichen Level tun möchte. Für mich war Geld deshalb nicht das Wichtigste. Und sind wir ehrlich: Wenn man in einer der fünf Top-Ligen spielt, verdient man auch gutes Geld – und zwar ausreichend genug.“

Wie das Magazin berichtet, schlug Haller eineinhalb Jahre vor seinem Wechsel nach Frankfurt ein Angebot aus der chinesischen Super League aus, das sein damaliger Verein FC Utrecht gerne angenommen hätte. Die Ablösesumme sei fast doppelt so hoch gewesen wie die sieben Millionen Euro, die Frankfurt 2017 zahlte.

Haller ist mit acht Toren und sieben Vorlagen in den ersten elf Spielen der beste Scorer der Bundesliga.

Quelle: SPORT BILD

Videos
Zirbeldrüsen-Kur
Algenglück für die Zirbeldrüse
"Karmas Rad"
"Karmas Rad": Die Merkel-"Wissenschaft"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte maul in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige