Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Fußball: Ausschreitungen nach Drittligaspiel Rostock-Magdeburg

Fußball: Ausschreitungen nach Drittligaspiel Rostock-Magdeburg

Archivmeldung vom 24.09.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 24.09.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Ostseestadion Magdeburg
Ostseestadion Magdeburg

Foto: Urheber
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Nach dem Fußballspiel in der 3. Liga am Mittwochabend zwischen dem FC Hansa Rostock und dem 1. FC Magdeburg kam es zu Ausschreitungen.

Im Anschluss an das Spiel bewarfen etwa hundert Vermummte ein neues Polizeizentrum in Rostock mit Steinen, teilte die Polizei mit. Vermutlich handelte es sich um Rostock-Fans.

Bereits vor dem Spiel hatten Unbekannte den Zug der Magdeburger Fans mit Gegenständen beworfen und mit Farbe aus präparierten Feuerlöschern besprüht. Kurz vor Beginn der Partie kam es zudem vor dem Ostseestadion zu Streitereien zwischen den Anhängern der beiden Fußballclubs.

Während des Spiels wurde von beiden Fanlagern mehrfach Pyrotechnik gezündet. Insgesamt waren rund 1.300 Polizeibeamte im Einsatz.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Impfen (Symbolbild)
Sind die mRNA-Vakzine keine Impfstoffe?
Bild: Screenshot Bildzeitung
Fake News über Schockzahlen aus England und Wales
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dickes in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige