Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Berti Vogts lobt die Arbeit der Nachwuchsleistungszentren und die DFB-Frauen

Berti Vogts lobt die Arbeit der Nachwuchsleistungszentren und die DFB-Frauen

Archivmeldung vom 26.06.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 26.06.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Berti Vogts (2012), Archivbild
Berti Vogts (2012), Archivbild

Foto: Садовников Дмитрий
Lizenz: GFDL
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der frühere Fußball-Bundestrainer Berti Vogts hat mit Blick auf die guten Leistungen der deutschen U21 bei der Europameisterschaft die Arbeit der Nachwuchsleistungenzentren der deutschen Profiklubs gelobt.

"Was mir an unser U21 gefällt, ist die Art und Weise, wie sie spielt. In den Akademien der Bundesliga-Klubs wird offenbar sehr gut gearbeitet. Was mich sehr freut, ist, dass wir bei der U21 wieder viele Stürmertore sehen und nicht mehr nur Tore von Mittelfeldspielern oder durch Standards", sagte der 72-Jährige der Düsseldorfer "Rheinischen Post".

Auch das Auftreten der deutschen Frauen bei der Fußball-WM in Frankreich gefällt Vogts. "Die Frauen haben vielleicht weniger Tempo, spielen aber einen schönen Fußball. Ich wünsche mir bei der WM ein Finale zwischen Deutschland und den USA. In den USA hat der Frauenfußball einen anderen Stellenwert. So weit sind wir noch nicht. Aber Martina Voss-Tecklenburg und ihr Team haben einen tollen Auftritt. Das hilft dem Frauenfußball für die Zukunft", sagte Vogts.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: