Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Dirk Nowitzki vor der Handball-WM: "Ich bin mit Handball groß geworden"

Dirk Nowitzki vor der Handball-WM: "Ich bin mit Handball groß geworden"

Archivmeldung vom 10.01.2019

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.01.2019 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Dirk Nowitzki (2015), Archivbild
Dirk Nowitzki (2015), Archivbild

Foto: Keith Allison - http://www.flickr.com/photos/keithallison/3996815319/
Lizenz: CC BY-SA 2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Kurz vor dem WM-Eröffnungsspiel Deutschland gegen Korea in Berlin (10.01., ab 18.00 Uhr live im ZDF) bekommt die deutsche Handball-Nationalmannschaft weitere prominente Unterstützung. In Folge 6 der Staffel, welche die Handball-Bundesliga GmbH anlässlich der 26. Handball-Weltmeisterschaft produziert hat, legt der 2007er-Weltmeister Christian "Blacky" Schwarzer über 8.000 Kilometer zurück, um einen alten Bekannten in den USA für die "Heim-WM" zu begeistern. Diese wird vom 10. bis 27. Januar erstmals seit 2007 wieder in Deutschland ausgetragen. Die aktuelle Folge sehen Sie hier: https://youtu.be/XKgLwWPfNTQ

Im beeindruckenden American Airline Center der Dallas Mavericks traf Schwarzer Basketballspieler Dirk Nowitzki, um über Handball, Basketball und im Speziellen über die anstehende Handball-WM in Deutschland zu sprechen. Dabei berichtet Dirk Nowitzki: "Ich bin mit Handball groß geworden. Mein Vater hat Handball gespielt, war sogar einige Jahre mein Trainer. Hat riesen Spaß gemacht, ich war sogar einigermaßen talentiert."

Die Freundschaft zwischen den beiden deutschen Sportstars hat eine besondere Vorgeschichte, die in das Jahr 2007 zurückreicht. In das Jahr, in dem Christian Schwarzer während des WM-Turniers von Heiner Brand nachnominiert worden war, um dann mit dem Team sensationell Weltmeister im eigenen Land zu werden. Schwarzer trug bei der "Heim-WM" das Trikot mit der Nummer 41 - und damit die gleiche Nummer wie Basketball-Superstar Dirk Nowitzki, der bis heute mit der "41" in der Profiliga NBA bei den Dallas Mavericks Körbe wirft. "Blacky" fragte vor seinem Comeback bei Nowitzki um Erlaubnis, der gebürtige Würzburger hatte nichts dagegen. Schwarzer schrieb mit der "41" Handballgeschichte: "Das passte einfach. Die NBA ist das Nonplusultra im Basketball. Ähnlich wie unsere Bundesliga im Handball."

Wo gibt's alle Folgen zu sehen? Die Handball-Bundesliga GmbH nutzt ihre digitalen Kanäle Youtube, Facebook und Instagram. Zudem wird die Staffel auch über das Video-Distributionsnetz des SID Marketing verbreitet, der Medien alle Beiträge und Rohmaterial zur Verfügung stellt. Die Bereitstellung des Bildmaterials erfolgt kostenfrei über das Video-Download-Center der SID-Gruppe.

Bisher verfügbar: Silvio Heinevetter (Füchse Berlin) trainiert Joey Kelly. Handballikone Heiner Brand erkundet mit Hans-Hubert "Berti" Vogts die Kölner Lanxess Arena. Schauspieler Peter Lohmeyer und Pascal Hens sprechen im St. Pauli Theater über die Inszenierung von Sport. Unter dem Motto "Handball is coming Home" ersteigen Fußballikone Toni Schumacher und Handball-Weltmeister Henning Fritz den Kölner Dom. In Folge 5 trifft Wladimir Klitschko Nationalkeeper Andreas Wolff. Alle Folgen sehen Sie hier: https://www.youtube.com/user/DKBHBL

Alle Folgen der WM-Staffel sind Teil der Kampagne "Handball - es lebe der Sport". Alle bisher veröffentlichen Inhalte sowie Informationen rund um die Kampagne des deutschen Handballs bieten wir Ihnen unter www.es-lebe-der-sport.de. Alle Informationen rund um die Heim-WM 2019 und Tickets unter www.handball19.com.

Quelle: Handball-Bundesliga (ots)

Anzeige:
Videos
NHS 3.0
Das Universalgenie, die NHS 3.0
Bild: CC0 / Pixabay
NoFap, ein lohnenswertes Ziel?
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Anzeige