Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Championat von Leipzig nach Holland entführt - Maikel van der Vleuten

Championat von Leipzig nach Holland entführt - Maikel van der Vleuten

Archivmeldung vom 23.01.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 23.01.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
19. - 22.01.2012 „Partner Pferd“ in Leipzig
19. - 22.01.2012 „Partner Pferd“ in Leipzig

Der neue Sieger im prestigeträchtigen Championat von Leipzig ist erst 23 Jahre alt: Maikel van der Vleuten, Sohn des Nationenpreisreiters Eric van der Vleuten und EM-Teilnehmer 2011, kam als letzter Starter ins Stechen der schweren Prüfung und lies die Träume des irischen Weltranglisten-Siebten Denis Lynch von einem neuen Auto kurzerhand platzen. Van der Vleuten sauste mit VDL Goep Zandorra in fehlerfreien 39,19 Sekunden durch den Kurs.

Er zog sich flugs die Kappe vom Kopf und winkte freudestrahlend ins begeisterte Leipziger Publikum, das derlei elegante Husarenstückchen im Stechen sehr zu schätzen weiß. Lohn der reiterlichen Leistung ist ein Citroën DS 4. Lynch wurde mit dem niederländischen Wallach Abberuail van het Dingeshof Zweiter vor dem Niedersachsen Rolf Moormann. Der kommt aus der Nähe von Bremen und freute sich richtig über Platz drei im Championat. Dass so viele und ein so internationales Starterfeld zur PARTNER PFERD in jedem Jahr kommt, dass die Veranstaltung, die 2011 Standort für vier Weltcup-Finals war, den Ruf der Metropole Leipzig weltweit stärkt und allein medial ein hohes Maß an Aufmerksamkeit für den Standort bringt, unterstrich Leipzigs Sportbürgermeister Heiko Rosenthal. Wie gut die Zusammenarbeit zwischen Stadt und Veranstalter ist, erklärte auch Volker Wulff. "Wir sind wirklich sehr gern hier in Leipzig". Und offenbar sehr willkommen - am dritten Tag der PARTNER PFERD kamen insgesamt 24.000 Zuschauer in die Messehallen 1 und 3, allein in der Tagesveranstaltung schon 11.000.

Am frühen Abend wurde in der Halle 1 die erste FEI World Cup Qualifikation dieses Wochenendes entschieden: Die Voltigierer schenkten sich vor 7500 Zuschauern in der 2. Runde Kür nichts und einer dominierte. Patric Looser, Welt- und Europameister aus der Schweiz und Weltcupsieger 2011, enteilte mit seinem 20 Jahre jungen Meisterpferd Record RS vd Wintermühle mit der Note 9,250 souverän. "Ich werde bestimmt immer wieder nach Leipzig kommen", versprach der junge Schweizer der seine aktive Laufbahn nach dem Finale in Bordeaux beenden wird und Leipzig als "Geburtsstätte des Voltigier-Weltcups" bezeichnet. Looser "verlieh" sein Voltigierpferd an Lisa Wild aus Österreich, die die Weltcup-Qualifikation in Leipzig bei den Damen gewann. "Es ist mir echt eine Ehre gewesen, dass Patric mir dies Pferd geliehen hat", strahlte die junge Akrobatin voller Begeisterung. Record RS vd Wintermühle genießt offenbar Kultstatus in internationalen Voltigierkreisen...

"Goldener Sattel" für Andreas Kreuzer

Er wird in diesem Jahr 22 Jahre alt und er hat in Aachen vor Monaten Platz drei im Großen Preis belegt - das Andreas Kreuzer eines der größten Talente des deutschen Springsports ist, steht außer Frage. In Leipzig bei der PARTNER PFERD unterstrich der junge Springreiter, der in Mühlen im Sportstall Schockemöhle beschäftigt ist, seine Qualität. Der HGW Nachwuchsförderpreis "Goldener Sattel" zählt zu den renommiertesten nachwuchswettbewerben des Springsports, wird von den vier nominierten Reiterinnen und Reitern im Pferdewechsel geritten und Leipzig war erstmals Gastgeber dieser Prüfung. Hans Günter Winkler, der erfolgreichste Springreiter aller Zeiten hat diese Prüfung entwickelt. Die Konkurrenz für Kreuzer war achtbar. Mit Maximilian Weishaupt (Rulle), Kendra-Claricia Brinkop (Neumünster) und Lena Pollmann-Schweckhorst (Warstein) wurde das Quartett für den Goldenen Sattel vervollständigt. Aufregend: Europameister Rolf-Göran Bengtsson aus Schweden war als internationaler Sportpromi mit im Richtergremium. Den zweiten Platz gab es für Weishaupt, Platz drei ging an Kendra-Claricia Brinkop und Lena Pollmann-Schweckhorst wurde Vierte. Ein Quartett, das auch in Zukunft von sich reden machen wird....

SML Tour - Small , Qualifikation zur SML Trophy 2011/2012 , Zwei-Phasen Springprüfung, international 1. Ellen Pieper (Leisnig), La Madam, 0 SP/24.73 sec 2. Irmelin Alice Sofie Joergensen (NOR), Nickname, 0/24.81 3. Jule Lüneburg (Hetlingen), Raja R, 0/26.28 4. Mandy Smith (Hamburg), Helia, 0/29.77 5. Pia-Luise Distel (Wächtersbach.), Conterna W, 4/27.33 6. Anna Gkouskova (RUS), Baldeur, 4/30.79

SML Tour - Medium , Qualifikation zur SML Trophy 2011/2012, Zwei-Phasen Springprüfung,international 1. Pia-Luise Distel (Wächtersbach), Tinette, 0 SP/25.67 sec 2. Jule Lüneburg (Hetlingen), Sternchen, 0/26.15 3. Dominik Jahn (Bitterfeld), Santiago, 0/26.57 4. Julia Kremser (Zangberg), Casanova, 0/26.69 5. Flaminia Straumann (SUI), Tarpan, 0/29.97 6. Annika Drewes (Hamburg), Pepita, 5/43.27

SML Tour - Large , Qualifikation zur SML Trophy 2011/2012, Zwei-Phasen Springprüfung, international 1. Flaminia Straumann (SUI), Double O Seven, 0 SP/26.99 sec 2. Marco Illbruck (Berlin), Lolita, 0/28.47 3. Flaminia Straumann (SUI), Cousteau 6, 4/27.79 4. Thea K. Backe (NOR), Luka G., 4/29.29 5. Kira Gammersbach (Essen), Woman, 4/31.21 6. Hans-Helmut Bauer (LUX), Casscolour, 4/31.92

Goldener Sattel - HGW Nachwuchsförderpreis , In Memoriam Debby Winkler, Stilspringprüfung mit Pferdewechsel, national 1. Andreas Kreuzer (Marienheide), Bonaire, Wertnote 35.6 2. Maximilian Weishaupt (Wallenhorst), Georgia, 35.5 3. Kendra Claricia Brinkop (Neumünster), La Siena B, 33.4 4. Lena Pollmann-Schweckhorst , Bandit, 32.5

Championat von Leipzig , Springprüfung mit Stechen, international , Höhe: 1.50 m 1. Maikel van der Vleuten (NED), Vdl Groep Zandorra, 0 SP/39.19 2. Denis Lynch (IRL), Abbervail van het Dingeshof, 0/40.37 3. Rolf Moormann (Großenkneten), Acorte, 0/40.97 4. Lars Nieberg (Homberg), Quiletta du Domaine, 0/41.84 5.. Max Kühner (Starnberg), Clintop, 0/42.62 6. Rolf-Göran Bengtsson (SWE), Kiara La Silla, 4/41.56

Edsor Youngster Cup , 2. Qualifikation , Springprüfung nach Fehlern und Zeit, international 1. Rene Tebbel (Emsbueren), Que Sera, 0 SP/51.67 sec 2. Marcus Ehning (Borken), Jewel's Exclusive Touch, 0/53.08 3. Felix Haßmann (Lienen), Cayles, 0/53.15 4. Heiko Schmidt (Werder), Carimo, 0/53.32 5. Tobias Meyer (Bonstetten), Catan, 0/53.81 6. Ellen Whitaker (GBR), Follow Me II, 0/53.94

FEI World Cup Vaulting / Women

1. Lisa Wild (AUT ), Record RS vd Wintermühle, 8.393 2. Anna Cavallaro (ITA), Harley, 8.393 3. Rikke Laumann ( DEN) , Ghost Alfarvad Z, 8.180 4. Simone Jäiser (SUI), Luk, 8.060 5. Mary McCormick (USA) , Airbus 1 , 7.996 6. Sarah Kay (Sörup) , Leonardo, 7.567

FEI World Cup Vaulting / Men

1. Patric Looser (SUI), Record RS vd Wintermühle, 9.250 2. Viktor Brüsewitz ( Garbsen) , Airbus 1, 8..257 3. Yvan Nousse (FRA), Carlos, 8.080 4. Thomas Brüsewitz , Airbus 1, 7.587 5. Lukas Heppler (SUI), Waimer CH, 7.526 6.. Lukas Klouda (CZE) , Harry Potter RS V. Wintermuehle, 7.383

Quelle: EN GARDE Marketing GmbH (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte peer in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige