Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport 1. Bundesliga: Spitzenduell zwischen Bayern und Leipzig torlos

1. Bundesliga: Spitzenduell zwischen Bayern und Leipzig torlos

Archivmeldung vom 10.02.2020

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 10.02.2020 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010
Logo der Fußball-Bundesliga seit 2010

Zum Abschluss des 21. Spieltags in der Fußball-Bundesliga ist das Spitzenduell zwischen Tabellenführer Bayern München und dem Tabellenzweiten RB Leipzig mit einem 0:0 torlos geblieben.

Die Bayern waren zwar lange besser, aber auch nicht gerade zwingend. Leipzig kam nach einer Anlaufzeit dann auch besser ins Spiel. Im zweiten Durchgang hatten beide Teams eigentlich hervorragende Chancen, der Entscheidungstreffer blieb aus.

In der Tabelle bleiben die Bayern auf Rang eins einen Punkt vor Leipzig. Deren Abstand auf Dortmund und Mönchengladbach beträgt nun drei Punkte, Gladbach hat allerdings noch das Nachholspiel für die ausgefallene Partie gegen Köln vor sich.


Leverkusen gewinnt gegen Dortmund

In der Samstagabendpartie des 21. Bundesliga-Spieltags hat Bayer Leverkusen gegen Borussia Dortmund mit 4:3 gewonnen.

Dabei wechselte die Führung mehrfach, Leverkusen war zunächst in Führung gegangen durch Treffer von Kevin Volland (20. Minute), Mats Hummels glich aus (22.), und Emre Can legte für Dortmund nach (33. Minute). In der 43. Minute kam der erneute Ausgleich, wieder durch Leverkusens Kevin Volland. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging Dortmund schon einmal fast durch Jadon Sancho wieder in Führung (52.), der Treffer wurde aber nicht anerkannt. Das holte Raphael Guerreiro in der 65. Minute nach, damit schien die Partie entschieden. Weil der BVB sich zurückzog und auf ein Kontertor wartete, hatten die Gastgeber nochmal die Chance zur Wende, die sie auch nutzten. Leverkusens Leon Bailey und Lars Bender drehten die Partie ab der 81. Minute mit zwei Treffer innerhalb weniger Sekunden erneut. Dortmund bleibt damit auf Rang drei, Leverkusen klettert auf Position fünf.


Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Gänseblümchen
Aktion Gänseblümchen
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Traugott Ickeroth: „Die Corona Agenda - Der Sturm ist da!“
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte druse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige