Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Leman und Thompson gewinnen in Blue Mountain (CAN) - Wörner in Top-Ten

Leman und Thompson gewinnen in Blue Mountain (CAN) - Wörner in Top-Ten

Archivmeldung vom 04.02.2012

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 04.02.2012 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Anna Wörner Bild: DSV
Anna Wörner Bild: DSV

Die kanadischen Ski-Crosser Brady Leman und Marielle Thompson haben ihren Heim-Weltcup in Blue Mountain gewonnen. Anna Wörner kam als Neunte als einzige deutsche Starterin in die Top-Ten. Bei den Herren war Thomas Fischer auf Platz 22 bester DSV-Athlet.

Brady Leman aus Kanada gewann am Freitag das Weltcup-Rennen der Ski-Crosser im kanadischen Blue Mountain vor seinem Landsmann Christopher Delbosco und Andreas Matt aus Österreich. Bei den Damen stand ebenfalls eine Kanadierin ganz oben auf dem Treppchen. Marielle Thompson setzte sich gegen die Österreicherin Katrin Ofner und Katrin Müller aus der Schweiz durch.

DSV-Athleten ohne Top-Resultate

An der Stätte ihres ersten Weltcup-Erfolges belegte Anna Wörner (SC Partenkirchen) als beste Deutsche Rang neun. Ihre Team-Kollegin Julia Eichinger (SV Neureichenau) schied aus und konnte damit keine Weltcup-Punkte sammeln. Bei den Herren fuhr Thomas Fischer (SC Ruhpolding) auf Rang 22, Paul Eckert (WSV Samerberg) wurde 26. Simon Stickl (SC Bad Wiessee) beendete das Rennen auf Platz 28. Mathias Wölfl (SC Schöneck, 33.) und Florian Eigler (SC Pfronten, 46.) verpassten die Top-30. Daniel Bohnacker (SC Gerhausen) kam nicht ins Ziel und blieb ohne Wertung.

Quelle: DSV

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte achtet in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige