Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Maas fordert Überprüfung der WM-Vergaben

Maas fordert Überprüfung der WM-Vergaben

Archivmeldung vom 03.06.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.06.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Heiko Maas Bild: spd-saar.de
Heiko Maas Bild: spd-saar.de

Nach dem angekündigten Rückzug von Fifa-Präsident Sepp Blatter fordert Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) jetzt auch eine Überprüfung der WM-Vergaben an Katar und Russland. Gegenüber "Bild" (Donnerstag) sagte Maas: "Blatters Rücktritt kann nur der Anfang für die dringend erforderliche Aufklärung sein."

Und er fügte hinzu: "Wenn bei den WM-Vergaben Schmiergelder geflossen sind, müssen die Entscheidungen komplett neu überdacht werden. Maßgeblich für die Entscheidung, wo eine WM stattfindet, darf doch nicht sein, wer die höchsten Schmiergelder zahlt."

Fifa-Präsident Blatter hatte am Dienstag nur wenige Tage nach seiner Wiederwahl überraschend angekündigt, sein Amt bei einem außerordentlichen Wahl-Kongress niederzulegen. Bis zur Wahl seines Nachfolgers will der Fußball-Funktionär seine Aufgaben an der Spitze des Weltverbands weiter wahrnehmen. Ein Termin für die Neuwahl steht noch nicht fest, nach Fifa-Angaben könnte sie zwischen Dezember und März stattfinden.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Dr. Larry Palevsky am 19. Februar 2020 vor dem Ausschuss für öffentliche Gesundheit in Connecticut
Dr. Larry Palevsky: Aluminium Nanopartikel in Impfstoffen
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Inelia Benz - Was uns 2021 erwartet!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte karbol in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige